Provided by: Westtoer / Jan D'Hondt
Groeninge Museum

Groeninge Museum

Das Groeningemuseum bietet eine abwechslungsreiche Übersicht über die Geschichte der belgischen Kunst. Höhepunkt sind Meisterwerke der weltberühmten „Flämischen Primitiven“. Hier können Sie unter anderem Jan van Eycks Madonna des Kanonikus Joris van der Paele und Hans Memlings Moreel-Triptychon sehen. Eine der schönsten Sammlungen der Welt, mit Meilensteinen der europäischen Kunstgeschichte. Außerdem gibt es wunderbare Werke von Meistern der Renaissance und des Barocks zu bewundern sowie Brügger neoklassizistische Prachtexemplare aus dem 18. und 19. Jahrhundert und Meisterwerke der flämischen Expressionisten.
Mehr lesen
Sankt Jansspital

Sankt Jansspital

Das Sankt-Jans-Hospital, eines der ältesten Hospitäler Europas, stammt aus der Mitte des 12. Jahrhunderts. Die mittelalterlichen Krankensäle und die dazugehörige Kirche und Kapelle beherbergen eine beeindruckende Sammlung mit Archivstücken, Kunstwerken, medizinischen Instrumenten und außerdem sechs Werken von Hans Memling, darunter der berühmte Ursulaschrein. Sie sollten sich auch die Krankenhausapotheke und den Diksmuide-Speicher, dessen Dachgebälk aus Eiche zu den ältesten und gigantischsten von Europa gehört, nicht entgehen lassen.
Mehr lesen
Gruuthuse Museum

Gruuthuse Museum

Nach einer gründlichen Restaurierung nimmt das Stadtpalais der Herren von Gruuthuse Sie mit in drei entscheidende Epochen der Brügger Geschichte: die Blütezeit unter der Herrschaft der Burgunder, das weniger bekannte 17. und 18. Jahrhundert und die historische „Wiedererweckung“ der Stadt im 19. Jahrhundert. Sie erwachen zum Leben anhand einer Sammlung von abwechslungsreichen, jahrhundertealten Objekten, die ihre eigene Geschichte erzählen. Nicht zu vergessen die authentische Gebetskapelle aus dem Mittelalter, die mit dem Chor der Liebfrauenkirche verbunden ist.
Mehr lesen
Belfried

Belfried

Der wichtigste Turm in Brügge stammt aus dem 13. Jahrhundert, ist 83 Meter hoch und als Weltkulturerbe geschützt. Wer die 366 Stufen ersteigt, wird mit einem atemberaubenden Ausblick über Brügge und Umgebung belohnt. Auf dem Weg nach oben können Sie in der Schatzkammer Halt machen, wo im Mittelalter die Stadtrechtsurkunden, das Stadtsiegel und die Stadtkasse aufbewahrt wurden. Des Weiteren kommen Sie an der beeindruckenden Musikrolle vorbei, die das Glockenspiel antreibt, und dem Spieltisch von dem aus der Stadtglöckner die 47 Glocken anschlägt.
Mehr lesen
Rathaus

Rathaus

Das monumentale Rathaus (1376-1421) ist eines der ältesten der Niederlande. Von hier aus wurde die Stadt über 600 Jahre lang verwaltet. Der Gotische Saal mit seinem beeindruckenden Gewölbe und Wandmalereien aus dem 20. Jahrhundert über die Geschichte Brügges ist ein unbedingtes Muss. In dem historischen Saal nebenan erwacht noch mehr Brügger Geschichte zum Leben, dank originaler Schriftstücke und Malereien. Im Erdgeschoss stehen Sie außerdem lebensgroßen Porträts einflussreicher Persönlichkeiten Auge in Auge gegenüber und bekommen Einblick in die Entwicklung der Burg.
Mehr lesen
Liebfrauenkirche

Liebfrauenkirche

Der 115,5 m hohe Backsteinturm der Kirche, der - bis auf einen - höchste der Welt, gibt das große Können der Brügger Bauleute zu erkennen. Innen wartet auf Sie eine Welt voller Kunstschätze mit dem absoluten Glanzstück: Michelangelos weltberühmter Madonna mit Kind. Zur reichen Innenausstattung der Kirche gehören zahlreiche Gemälde, bemalte Grabgewölbe aus dem 13. und 14. Jahrhundert und die prächtigen Grabmäler von Maria von Burgund und Karl dem Kühnen aus dem 15. und 16. Jahrhundert.
Mehr lesen
St. Salvatorkathedrale

St. Salvatorkathedrale

Brügges älteste Gemeindekirche (12.-15. Jahrhundert) besitzt unter anderem einen Lettner mit Orgel, Gräber aus dem Mittelalter, Brüsseler Tapisserien und eine reichhaltige Sammlung flämischer Malerei (14.-18. Jahrhundert). Die Schatzkammer der Kathedrale beherbergt unter anderem Gemälde altflämischer Meister wie Dierick Bouts und Hugo van der Goes. Gut zu wissen: Zurzeit werden in der Kathedrale Restaurierungsarbeiten durchgeführt. Das kann Auswirkungen auf die Öffnungszeiten der Schatzkammer haben.
Mehr lesen
Heilig-Blut-Basilika

Heilig-Blut-Basilika

Die Doppelkirche wurde im 12. Jahrhundert Unserer Lieben Frau und dem Heiligen Basilius geweiht und besteht aus einer unteren und einer Oberkapelle. Die untere Kapelle hat ihren ursprünglichen Charakter bewahrt und ist damit ein seltenes Beispiel für romanische Architektur im Küstengebiet. In der neugotisch ausgestalteten Oberkapelle wird die Reliquie des Heiligen Bluts aufbewahrt, und in der Schatzkammer dort sind zahlreiche wertvolle Kunstwerke zu sehen. Wegen der besonderen Verehrung der Reliquie wurde die Kirche 1923 zur Basilika erhoben.
Mehr lesen
Concertgebouw Circuit

Concertgebouw Circuit

Ein origineller Erlebnisparcours führt Sie auf Entdeckungsreise durch das moderne Konzertgebäude. Erfahren Sie wie der Konzertsaal funktioniert, lassen Sie sich von der berühmten Akustik beeindrucken, bestaunen Sie die moderne Kunstsammlung oder versuchen Sie sich selbst an Klangkunst. Während eines spielerischen Parcours für Kinder mit bestimmten Aufträgen, können die Kinder Stempel sammeln. Das Sahnehäubchen ist die Dachterrasse im siebten Stock, mit einer atemberaubenden Aussicht auf die Stadt.
Mehr lesen
Bladelinhof

Bladelinhof

Pieter Bladelin, Schatzmeister des Ordens vom Goldenen Vlies, ließ um 1435 dieses Stadtpalais erbauen. Ebenfalls im 15. Jahrhundert befand sich hier eine Niederlassung der Bank der Medici aus Florenz. Die Steinmedaillons mit den Portraits von Lorenzo de’ Medici und seiner Gemahlin, die zu den ersten Renaissancekunstwerken in Brügge zählen, schmücken den schlichten Innenhof. Anfang des 19. Jahrhunderts gründete E.H. Leon de Foere hier seine Klöppelschule und erweiterte das Anwesen mit einer klassizistischen Kapelle. In einem der Säle ließ er auch Gemälde (Ende 16./Anfang 17. Jahrhundert), Repliken aus den Stanzen des Raffael im Vatikan, aufhängen.
Mehr lesen
Auf der Karte markieren