Provided by: Westtoer / Jan D'Hondt
Groeninge Museum

Groeninge Museum

Das Groeninge Museum bietet eine abwechslungsreiche Übersicht über die Geschichte der belgischen Kunst. Höhepunkt sind die weltberühmten „Flämischen Primitiven“. Hier können Sie unter anderem Jan van Eycks Madonna des Kanonikus Joris van der Paele und Hans Memlings Moreel-Triptychon sehen. Daneben können Sie auch neoklassizistische Prachtexemplare aus dem 18. und 19. Jahrhundert, Meisterwerke der flämischen Expressionisten und moderne Kunst aus der Nachkriegszeit bewundern.
Mehr lesen
Sankt Jansspital

Sankt Jansspital

Im Sankt Jansspital, das auf über 800 Jahre Geschichte zurückblickt, wurden Arme, Pilger, Reisende und Kranke von Nonnen und Mönchen versorgt und gepflegt. Die Krankensäle aus dem Mittelalter und die dazugehörige Kirche und Kapelle beherbergen eine imposante Sammlung an Archivstücken, Kunstwerken, medizinischen Instrumenten plus sechs Werke von Hans Memling. Des Weiteren sind zu besichtigen: der Diksmuideboden, der alte Schlafsaal, die angrenzende Vogtkammer und die Apotheke.
Mehr lesen
Gruuthuse Museum

Gruuthuse Museum

Der Stadtpalast der Herren von Gruuthuse ist nach einer gründlichen Restaurierung ein absoluter Blickfang. Das Gruuthuse Museum nimmt Sie mit zu drei entscheidenden Perioden der reichen Brügger Geschichte. Die burgundische Blütezeit der Stadt, das etwas weniger bekannte 17. und 18. Jahrhundert und die historische 'Wiedererfindung' von Brügge im 19. Jahrhundert. Diese drei Perioden kommen in mehr als 600 Sammlerstücken zum Leben, die jeweils eine eigene Geschichte erzählen. Blickfang ist die authentische Gebetskapelle aus dem späten 15. Jahrhundert, die die Verbindung zwischen dem Palast und der Liebfrauenkirche herstellt, mit Ausblick auf den gotischen Chor der Kirche.
Mehr lesen
Belfried

Belfried

Der wichtigste Turm von Brügge ist 83 m hoch und beherbergt unter anderem ein Glockenspiel. Im Eingangsraum haben Besucher jetzt die Gelegenheit, eine Menge über die Geschichte und Aufgabe des als Weltkulturerbe geschützten Brügger Belfrieds zu lernen. Wer nicht davor zurückscheut, die 366 Stufen des Turms zu erklimmen, kann an der Schatzkammer, beim beeindruckenden Uhrwerk oder beim Glockenspiel Halt machen. Oben angekommen wird Ihre Mühe schließlich mit einer atemberaubenden Aussicht auf Brügge und Umgebung belohnt.
Mehr lesen
Rathaus

Rathaus

Das Brügger Rathaus stammt aus dem Jahr 1376 und ist eines der ältesten im niederländischen Sprachraum. Von hier aus wird die Stadt seit über 600 Jahren verwaltet. Man sollte sich unbedingt den gotischen Saal ansehen, der mit den Wandmalereien aus der Zeit um 1900 und dem polychromen Gewölbe ein herrliches Kunstwerk bildet. In dem anschließenden historischen Saal veranschaulichen Originaldokumente und -kunstwerke die Geschichte der Stadtverwaltung. Im Erdgeschoss sehen Sie wie sich Burg und Rathaus mit der Zeit entwickelten.
Mehr lesen
Liebfrauenkirche

Liebfrauenkirche

Der 115,5 m hohe Backsteinturm der Liebfrauenkirche zeugt von der Kunstfertigkeit der Brügger Steinmetze. In der Kirche befindet sich eine reichhaltige Kunstsammlung: die weltberühmte „Madonna mit Kind“ von Michelangelo, zahlreiche Gemälde, bemalte Grabgewölbe aus dem 13. Jahrhundert und die Grabmäler von Maria von Burgund und Karl dem Kühnen. Der Chor wurde 2015 restauriert und nun ist das kostbare Kircheninterieur wieder in all seiner Pracht zu bewundern.
Mehr lesen
Beginenhof

Beginenhof

Der „Fürstliche Beginenhof Ten Wijngaarde“ mit weiß getünchten Fassaden und einem verträumten Klostergarten wurde 1245 gegründet. In diesem Kleinod des Weltkulturerbes lebten früher Beginen, weltliche, emanzipierte Frauen, die allerdings ein frommes und eheloses Leben führten. Heute wird der Beginenhof von Schwestern des Benediktinerinnenordens und alleinstehenden Frauen aus Brügge bewohnt. Das Beginenhaus vermittelt immer noch einen guten Ein druck, wie das Alltagsleben im 17. Jahrhundert aussah.
Mehr lesen
St. Salvatorkathedrale

St. Salvatorkathedrale

Brügges älteste Gemeindekirche (12.-15. Jahrhundert) besitzt unter anderem einen Lettner mit Orgel, Gräber aus dem Mittelalter, Brüsseler Tapisserien und eine reichhaltige Sammlung flämischer Malerei (14.-18. Jahrhundert). Die Schatzkammer der Kathedrale beherbergt unter anderem Gemälde altflämischer Meister wie Dierick Bouts und Hugo van der Goes. Gut zu wissen: Zurzeit werden in der Kathedrale Restaurierungsarbeiten durchgeführt. Das kann Auswirkungen auf die Öffnungszeiten der Schatzkammer haben.
Mehr lesen
Auf der Karte markieren