Provided by: Visit Gent

Die Stadt erleben

Der ‚vordere Teil’ der Stadt lässt sich am Besten zu Fuß und der ‚hintere Teil’ am Besten per Boot entdecken. Nehmen Sie deshalb entweder an einem Stadtrundgang ausgehend von der Auskunftsstelle teil, oder entdecken Sie die Stadt vom Wasser aus. Die Führer und der Kapitän werden Ihnen Einblicke in die Geschichte liefern, gespickt mit interessanten Anekdoten und in der Sprache Ihrer Wahl. Sie können sich natürlich auch nach königlicher Manier eine Kutschfahrt gönnen.
Read more

Die Anbetung des Lamm Gottes

Wenn es ein Meisterwerk gibt, dass Sie nicht verpassen dürfen, dann dieses majestätische Altarbild der Brüder Van Eyck. Es gilt als das absolute Meisterwerk der mittelalterlichen Malerei und weist atemberaubende Details auf. Das Werk hat den reformatorischen Bildersturm überlebt, fiel unter Napoleon in die Hände der Franzosen und wurde im 2. Weltkrieg von Nazi-Deutschland beschlagnahmt. Das 1934 gestohlene Gemälde der ‚Gerechten Richter’ ist nach wie vor verschwunden.
Read more

Grafenburg

Eine mittelalterliche Burg im Herzen der Stadt. Kalte Säle und noch kältere Verliese. Endlose Treppenaufgänge in die Türme. Kerker der Vergessenheit und ein Folter-Museum. Sie können die Grafenburg weiß Gott nicht als gemütlichen Rückzugsort bezeichnen. Aber sie ist beeindruckend... Wenn Sie die Stadt hoch oben vom Wohnturm aus überblicken, fühlen Sie sich wie die Grafen von Flandern, mit Gent zu Ihren Füßen. Diese Erfahrung sollten Sie sich nicht entgehen lassen!
Read more

St.-Peter-Abtei

Sie können die Abtei mit einem einmaligen Movieguide besichtigen. In 17 Episoden unternehmen Sie mit dem digitalen Mönch Alison eine spannende Zeitreise durch die jahrhundertealte Geschichte der Abtei, und mit Ihrer Hilfe wird er versuchen, ihr Geheimnis zu lüften. Das Refektorium der St.-Peter-Abtei ist authentisch mittelalterlich. Der herrliche Garten mit Weingarten und Ruine ist eine grüne Oase im Herzen der Stadt. In der St.-Peter-Abtei finden jedes Jahr renommierte Ausstellungen mit internationalem Charakter statt.
Read more

Der Alte Fischmarkt

Auf dem Sint-Veerleplein, gegenüber der Grafenburg, liegt die monumentale Eingangspforte (1689) zum Alten Fischmarkt. Dort hält Neptun sein wachendes Auge über die Schelde (Mann) und die Leie (Frau). Dieser komplett renovierte Komplex ist unter anderem der Standort des Fremdenverkehrsamtes von Gent: Das Vorzeigeobjekt des neuen Standorts ist der zentral aufgestellte Multimedia-Tisch. Durch innovative Touch-Technologie können Sie Informationen über Gent, Ostflandern und andere Kunststädte einholen.
Read more
Gent auf der Karte markieren