Provided by: LaMiaFotografia/Shutterstock.com
Café Museum

Café Museum

Ein Treffpunkt der großen Namen der Jahrhundertwende (Gustav Klimt, Egon Schiele, Oskar Kokoschka. Otto Wagner, etc.) ist das 1899 eröffnete Café Museum in der Nähe des Naschmarktes und der Secession. Die ursprüngliche, sehr schlichte, sachliche Einrichtung des späteren Stammgastes Adolf Loos stand im krassen Gegensatz zur historistischen Üppigkeit und trug dem Lokal den Beinamen „Café Nihilismus“ ein. 1931 wurde die Inneneinrichtung durch Josef Zotti, einem der erfolgreichsten, wenn auch heute nahezu in Vergessenheit geratenem Schüler Josef Hoffmanns, ersetzt. Nach Schließzeiten und Umgestaltungen wurde das Café im Sinn Zottis renoviert und 2010 in neuem altem Glanz wieder eröffnet. Mehr Infos www.wien.info/de/einkaufen-essen-trinken/cafes/altstadt
Mehr lesen
Phil

Phil

Café und Shop - die zwei Wesen des "phil" in der Gumpendorfer Straße lassen sich schwer trennen. Denn der Shop präsentiert auf seinen innovativ renovierten 140 Quadratmetern eine ständig wechselnde Auswahl an Büchern, DVDs und Vinyl. Bei einem Espresso und kulinarischen Kleinigkeiten auf den gemütlichen Retro-Möbeln sitzend lassen sich die in Speisekartenform gedruckten Verkaufslisten auch bestens studieren. Mehr Infos auf www.wien.info/de/lifestyle-szene/trend-shopping/phil
Mehr lesen
Cafes auf der Karte markieren