Provided by: S.Borisov/Shutterstock.com
Bereich In Rom
Sehen und Erleben
Weder Athen noch Istanbul, nicht einmal London oder New York bieten eine derartige Vielfalt an phantastischen Sehenswürdigkeiten wie Rom.Ein Spaziergang von der Via del Fori Imperiali zum Kolosseum verschlägt auch den verwöhntesten, oft auf Shopping eingestellten Besuchern den Atem.Das ist jedoch nur ein Bruchteil von allem, was die Stadt zu bieten hat. Neben dem römischen Erbe liegen hier auch Viertel und Märkte aus dem Mittelalter. Und natülich der Vatikan mit der Peterskirche.Nachstehend weitere Sehenswürdigkeiten:

Fontana di Trevi

Dieser Brunnen wurde weltberühmt durch die schwedische Schauspielerin Anita Ekberg, die in dem Film „La Dolce Vita“ darin badete. Er ist größer als man ihn sich vorstellt.
Read more

Pantheon

Von außen möglicherweise nicht so beeindruckend, dafür aber ist das Innere einfach atemberaubend. Dieser mächtige und imposante Tempel wurde vor über 2.000 Jahren erbaut.
Read more

Forum Romanum

Ein Märchenland, ein Mosaik aus Tempelruinen, zerfallenen Marmorstraßen und Basiliken. Das Forum Romanum war das wirtschaftliche, politische und religiöse Zentrum des antiken Roms. Beinahe Wand an Wand liegt das Kollosseum, die Mutter aller riesigen Arenen.
Read more

Galleria Borghese

Roms Kunstschätze reichen vielleicht nicht ganz an die Fülle derjenigen in Venedig und Florenz heran, aber diese Galerie enthält viele Meisterwerke von Bernini, Titian und Caravaggio.
Read more

Piazza Navona

Dieser Platz gilt nicht nur als der schönste Roms, sondern weltweit als eindrucksvollster. Nicht allein aufgrund der vielen Statuen und Springbrunnen wie die Fontana dei Quattro Fiumi von Lorenzo Bernini, sondern auch der ungeheuren Ausmaße wegen. Der langgestreckte Platz ist riesengroß und doch nicht ungemütlich.
Read more

Museo di Roma

Das Museo di Roma beherbergt an die 40.000 Skulpturen, Gemälde und Mosaiken. Sie beschreiben die Geschichte Roms vom Mittelalter bis 1870. Das Museum ist im Palazzo Braschi untergebracht, erbaut im 18. Jahrhundert. Während der Zeit des Faschismus zog Mussolini hier ein und machte es zu seinem politischen Hauptquartier. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden dreihundert Familien in den Palast eingewiesen. Viele der wunderschönen Fresken wurden durch die Feuer zerstört, die man hier entfachte, um sich zu wärmen.
Read more
Sehen und Erleben

Domus Aurea – Neros Goldenes Haus

Kaiser Nero ließ im Jahre 64 einen beinahe zehn Kilometer langen Palast erbauen – vom Palatin-Hügel bis zum Oppius-Hügel. Bestimmte Teile waren mit Gold verkleidet und mit Edelsteinen prachtvoll ausgeschmückt. Nach Neros Tod wurde alles wieder mit Erde zugeschüttet, um die Erinnerungen an den Tyrannen auszulöschen. Im 15. Jahrhundert wurde das Gebiet durch Zufall wiederentdeckt. Heute kann man durch 30 von Neros 150 unterirdischen Gemächern wandeln.
Read more
Rom auf der Karte markieren