Die besten Reiseinfos für Karlskrona
Provided by: Visit Karlskrona /HeliAir

Marinemuseum

Echte Kriegsschiffe, Galionsfiguren aus dem 18. Jh., tolle Modelle und ein Unterwassertunnel mit einem echten Wrack. Erleben Sie schwedische Marinegeschichte im Marinemuseum in Karlskrona. Für Kinder gibt es Dunders Deck und eine Seemannswerkstatt. Seit Juni 2014 präsentiert das Marinemuseum in Karlskrona in seiner neuen U-Boothalle das schwedische U-Boot HMS Neptun sowie das Tauchboot Hajen. Highlights der anderen Ausstellungsbereiche sind unter anderem die Museumsschiffe, der Unterwassertunnel und die Modellkammer. Weiterführende Informationen zu den Öffnungszeiten und besonderen Veranstaltungen des Museums finden Sie auf seiner Website.
Read more

Kristianopel - ein verstecktes Juwel

Kristianopel ist ein kleiner Ort etwa 40 km nördlich von Karlskrona, der auf eine spannende Geschichte zurückblicken kann. Er bietet kleine Geschäfte, Restaurants und ein beliebtes Café. Unterbringungsmöglichkeiten gibt es auf dem Campingplatz, am Hafen sowie im Bed & Breakfast. Am besten lässt sich Kristianopel bei einem Spaziergang durch den Ort mit seinen Holzhäusern und Rosengärten erleben. Genießen Sie den Duft der Rosen und das Aroma des Meeres. Setzen Sie sich auf eine Bank am Hafen und blicken Sie über das Wasser: Am Horizont lässt sich der südlichste Punkt Ölands erahnen.
Read more

Führung durch die alte Werft und die Seilerei

Genießen Sie eine schöne Führung auf Lindholmen, bei der Sie einige der ersten Teile der ehemaligen Werft von Karlskrona gezeigt bekommen. Das Herzstück des Welterbes der Stadt Karlskrona befindet sich in der ehemaligen Werft, die seit dem 18. Jahrhundert unberührt gelassen wurde und dadurch noch heute ihr damaliges Aussehen aufweist. Je weiter sich Karlskrona als Stadt und Marinestützpunkt entwickelte, desto mehr Unternehmen und Geschäftstätigkeiten wurden in die neuen Werftanlagen auf Trossö umgelagert. Aber die Werft auf Lindholmen geriet nicht in Vergessenheit, denn sie spielte weiterhin eine bedeutende Rolle, wenn es um die Seilherstellung, um Reparaturen und Wartungsarbeiten an Schiffen ging – Tätigkeiten, die im Polhemsdockan durchgeführt wurden, Schwedens ältestem Trockendock, das noch heute in Betrieb ist. Erleben Sie vor Ort anhand spannender Gebäude und Sehenswürdigkeiten noch heute lebendige Geschichte. Versäumen Sie es nicht, die unendlich erscheinende Seilerei – das längste Holzgebäude ganz Skandinaviens – auch von innen zu betrachten. Begleitet werden Sie auf der Tour von einem legitimierten Seiler der historischen Werftenvereinigung von Karlskrona (VHFK), der ein ausgezeichnetes Wissen darüber besitzt, wie die Schiffswerft einst funktionierte. Informationen Sammelpunkt: Högvakten, Karlskrona Sprache: Schwedisch und Englisch Seilerei im Preis inbegriffen Beginn: 1.5.-30.6. und 25.8.-29.9. immer samstags zwischen 14:30 und 16:30 Uhr Reguläre Preise: Erwachsene: 150 SEK Kinder und Jugendliche von 7 bis 19 Jahren: 70 SEK Kinder von 0 bis 6 Jahren: kostenlos Vom 1.5. bis 30.6. und vom 25.8. bis 29.9. besteht die Möglichkeit zum Kauf eines speziellen Kombitickets, das sowohl die Festung Kungsholm als auch einen Spaziergang durch die Welterbestätte der alten Werft umfasst. Preise: Erwachsene: 340 SEK Kinder und Jugendliche von 12 bis 19 Jahren: 130 SEK Kinder von 0 bis 6 Jahren: kostenlos (Buchung beider Tickets zum selben Zeitpunkt erforderlich) Die Tickets sind beim Fremdenverkehrsbüro Karlskrona erhältlich. Hinweis: Lindholmen kann nur von einer beschränkten Anzahl Personen gleichzeitig besucht werden. Aus diesem Grund empfiehlt sich eine rechtzeitige Buchung im Voraus. Bei der Buchung einer Besichtigung der alten Werft muss jeder Teilnehmer seinen vollständigen Namen, seine Personalausweis- bzw. Passnummer sowie seine Staatsangehörigkeit angeben. Alle Teilnehmer über 18 Jahren müssen während der gesamten Tour einen Identitätsnachweis bei sich führen. Diese Maßnahme findet ausschließlich aus Sicherheitsgründen statt, da es sich bei der alten Schiffswerft um ein militärisches Sperrgebiet handelt. Das Mitführen von Haustieren ist auf dieser Tour nicht gestattet.
Read more

Führung: Karlskrona während der „Roten Bedrohung“ im Kalten Krieg

„Unterirdischer“ Stadtrundgang durch das Zentrum von Karlskrona. Besuchen Sie einige der interessantesten unterirdischen Installationen aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs und des Kalten Kriegs. Besuchen Sie einen zivilen Luftschutzbunker in 30 Metern Tiefe aus dem Jahr 1959 mit Platz für bis zu 6.000 Personen. Sammelpunkt: Rathaus am Hauptplatz von Karlskrona Führung auf Englisch: 14.7. und 21.7. um 11:00 Uhr Führung auf Schwedisch: 28.4., 29.9. und 27.10. um 11:00 Uhr (Dauer: ca. 1 Std. 40 Minuten) 26.5., 7.7., 28.7. und 25.8. um 11:00 und 13:00 Uhr Schärengartenfest Karlskrona 2. bis 4.8. um 11:00, 12:00, 13:00 Preis: 150 SEK (Erwachsene und Kinder)
Read more

Blekinge Museum

Das am Fisktorget gelegene Blekinge Museum hat Ausstellungsräume in mehreren Gebäuden und bietet immer neue Ausstellungen. Mehrere ständige Ausstellungen porträtieren die Geschichte Karlskronas und der Region Blekinge, darunter die bemerkenswerte Wohnung aus dem 18. Jahrhundert im Palast der Familie Wachtmeister, dem sogenannten Grevagården. Sehr nett ist auch das Café im wiederhergestellten Barockgarten und der Grevagrundet, der Spielplatz des Blekinge-Museums ganz im Zeichen des Schärengartens.
Read more

Gamla Varvet - Die alte Werft

Die alte Werft ist heute eine der Hauptattraktionen Karlskronas und das Herzstück der Welterbestätten. Hier findet man, eingestreut zwischen relativ moderne Gebäude, eine Reihe von Bauwerken und Anlagen aus mehr als 300 Jahren Schiffsbau. Besuchen Sie Schwedens längstes Holzgebäude, die Repslagarbanan (Seilerei), den Wasa-Schuppen, das Polhemsdock und Gallionslunden. Lindholmen kann man auch mit einer Bootstour entdecken. So erleben Sie Karlskrona vom Wasser aus und gelangen bis in die frühere Marinewerft. Lindholmen kann nur mit einer Führung besichtigt werden. Regelmäßige Führungen gibt es nur im Sommer, für Buchungen zu anderen Zeiten kontaktieren Sie das Fremdenverkehrsbüro.
Read more

Drottningskärs Kastell – eine der bedeutendsten Verteidigungsanlagen Schwedens

Drottningskärs Kastell entstand weitestgehend im letzten Jahrzehnt des 17. Jh. und ist eine der bedeutendsten Verteidigungsanlagen des Landes, eine komplette, gut erhaltene Festung aus der Zeit, als Schweden eine Großmacht war. Die Zitadelle besitzt einen großen Bergfried aus Granit mit Batteriedeck, Pulvermagazin und Quartieren. Die vier Bastionen sind nach den Königinnen Maria, Christina, Hedvig und Ulrica benannt. Seit 1895 spielt Drottningskär keine aktive Rolle mehr im schwedischen Verteidigungssystem. Drottningskärs Kastell ist täglich das ganze Jahr hindurch mit der Autofähre nach Aspö zu erreichen. Das Schärenboot hält hier im Sommer. Ebenfalls im Sommer gibt es hier ein Restaurant und Café. Haben Sie Interesse an einer Führung während der Nebensaison? Kontaktieren Sie das Fremdenverkehrsbüro.
Read more

Kungsholms Fort

Das Fort hat den Zugang nach Karlskrona mehr als 300 Jahre lang bewacht. Das Kungsholmer Fort gehört auch heute noch zum schwedischen Verteidigungssystem. Der bemerkenswerte Rundhafen avancierte zu einem Symbol für den Welterbe-Status Karlskronas. An der schützenden Festungsmauer blühen exotische Pflanzen aus aller Welt. Sie wurden im Laufe der Zeit von den Schiffen eingeführt, die von Reisen in ferne Länder zurückkehrten. Ein Museum gibt einen Überblick über die Geschichte des Forts. Im Sommer werden im Kungsholmer Fort regelmäßige Führungen angeboten, in anderen Jahreszeiten besteht die Möglichkeit, Gruppen- und Einzelführungen zu vereinbaren. Für Reservierungen kontaktieren Sie bitte das Fremdenverkehrsbüro unter der Nummer: +46 (0)455-30 34 90.
Read more

Busfabriken – Indoor-Spielplatz für Kinder

Busfabriken ist ein Indoor-Spielzentrum für Kinder von 1 bis 12 Jahre. Alle Kinder müssen in Begleitung eines Erwachsenen sein. In der großen Spielanlage mit Dschungelthema kann man in der Vielzweckarena Fußball und Basketball spielen, mit Freunden um die Wette rutschen fahren, durch Tunnel kriechen und an Hindernissen und riesigen Bällen vorbeilaufen. Für die Allerkleinsten gibt es einen eigenen Bereich mit Ballbecken und Rutschbahn. Ein Café mit Lieblingsspeisen für alle Altersgruppen ist auch dabei! Das ganze Jahr über geöffnet.
Read more
Auf der Karte markieren