Bereich In Salzburg
Sehen und Erleben
Die Altstadt Salzburgs ist Weltkulturerbe und beeindruckt mit imposanten und geschichtsträchtigen Sehenswürdigkeiten, Museen und Familien-Ausflugszielen. Ein Spaziergang durch die Stadt an der Salzach lässt Geschichte atmen und gewährt zugleich überraschend moderne Einblicke. Hoch über der Stadt auf dem Festungsberg thront die Festung Hohensalzburg, eine der größten Burganlagen Europas. Am Fuße des Mönchsberges liegt der Festspielbezirk mit dem Großen Festspielhaus, der Felsenreitschule und dem Haus für Mozart. Die berühmte Getreidegasse zählt zu den schönsten und meist besuchten Einkaufsmeilen der Welt. In unmittelbarer Nachbarschaft beeindruckt der Salzburger Dom mit seiner mächtigen Kuppel und der prachtvollen Fassade aus Untersberger Marmor.
Festung Hohensalzburg

Festung Hohensalzburg

Die Festung Hohensalzburg ist die größte vollständig erhaltene Burg Mitteleuropas. Sie kann ganzjährig besichtigt werden. Erbaut wurde sie 1077 von Erzbischof Gebhard - erweitert von 1495 bis 1519 von Erzbischof Leonhard von Keutschach. In den mittelalterlichen Räumlichkeiten, im romantischen Burghof und auf den Basteien finden regelmäßig Veranstaltungen - wie die Festungskonzerte oder im Sommer der "Jedermann" - statt. Besonders sehenswert sind die mittelalterlichen Fürstenzimmer und das Burgmuseum. Die Festung Hohensalzburg mit einer Standseilbahn von der Festungsgasse aus bequem erreichbar.
Altstadt

Altstadt

Die meisten Touristenattraktionen Salzburgs liegen in der Altstadt. Aber wahrscheinlich ist es der Charme der Altstadt selbst, der die größte Anziehungskraft ausübt. Mit ihren verträumten Plätzen, Brunnen, Barockkirchen, rundlichen Gebäuden aus dem Mittelalter, gewundenen Eisenschildern und vielem mehr wurde sie zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt.
Haus der Natur

Haus der Natur

Museum für Natur und Technik, Aquarium mit 40 Schaubecken samt regelmäßigen Fütterungen, 56 Terrarien mit lebenden Reptilien und Amphibien, Saurierhalle, Weltraumschau, Welt der Kristalle, Reise durch den menschlichen Körper inkl. Sexualität und Fortpflanzung, Lebensader Salzach, Christian Doppler-Schau, Welt des Meeres, Science Center mit rund 80 Experimentierstationen. Besonders beliebt bei Erwachsenen und Kindern ist das Aquarium, das zu Recht als eines der schönsten in ganz Mitteleuropa bezeichnet wird. Über 40 Schaubecken bieten Einblick in die Zauberwelt unter Wasser. Die Riffhaie im 10.000 Liter-Becken werden jeden Montag um 10.30 gefüttert. Das neue Science Center mit 80 Experimentierstationen beeindruckt Besucher mit einer bunten Vielfalt an spannenden Experimenten: Technik und Naturwissenschaften und der eigene Körper werden zum interaktiven Erlebnis. Alle Räumlichkeiten sind für Besucher im Rollstuhl barrierefrei zugänglich.
Yoga in Salzburg

Yoga in Salzburg

Yoga in Salzburg
Salzburger Dom

Salzburger Dom

Seit fast 400 Jahren prägt der beeindruckende Bau das Bild der Stadt. Der Salzburger Dom ist optischer und geistlicher Mittelpunkt der Salzburger Altstadt. Die prunkvolle Fassade geprägt von den vier Monumentalstatuen: Apostel Petrus und Paulus sowie die Landespatrone Rupert und Virgil. Die Geschichte des Salzburger Doms Unter Bischof Virgil entstand der erste Bau des Salzburger Doms. Dieser wurde im Jahr 1167 durch Anhänger des Kaisers Barbarossa in Brand gesteckt. Erzbischof Konrad III. von Wittelsbach ließ den Dom wieder errichten – imposanter als zuvor. Im Jahr 1598 war es wieder ein Brand, der Teile des Doms zerstörte. Zu dieser Zeit war Wolf Dietrich Erzbischof von Salzburg. Er entschied sich, die übrig gebliebenen Mauern des Doms niederzureißen, um einen neuen noch mächtigeren Dom zu errichten. Markus Sittikus beauftragte Santino Solari mit dem Neubau des Doms. 14 Jahre später wurde der frühbarocke Bau von Paris Lodron fertiggestellt. Noch heute zeugen die Epitaphien neben dem Hochalter von den Bauherren Lodron und Sittikus. Ein beeindruckendes Ausstattungselemente des Salzburger Doms ist das Taufbecken, in dem auch Wolfgang Amadeus Mozart getauft wurde.
Mozarts Geburtshaus

Mozarts Geburtshaus

26 Jahre lang, von 1747 bis 1773, lebte die Familie Mozart im dritten Stock des "Hagenauer Hauses" in der Getreidegasse Nr. 9. Hier wurde am 27. Jänner 1756 auch der berühmte Sohn Wolfgang Amadeus Mozart geboren. Das Haus ist benannt nach seinem Eigentümer und Freund der Mozarts, dem Handelsherrn und Spezereiwarenhändler Johann Lorenz Hagenauer. Mozart-Museum in der Getreidegasse 9 Besuchen Sie originale Mozart-Räume, in denen sich unter anderem historische Instrumente, Urkunden, Erinnerungsstücke und die Mehrzahl der zu seinen Lebzeiten entstandenen Porträts befinden. Zu den berühmten Ausstellungsstücken zählen Mozarts Kindergeige, sein Clavichord, Portraits und Briefe der Familie Mozart.
Le Parkour zur Festung Hohensalzburg

Le Parkour zur Festung Hohensalzburg

Le Parkour zur Festung Hohensalzburg
Salzburg auf der Karte markieren