Provided by: Tourism Tasmania and Brian Dullaghan
Unterwegs

Unterwegs

Tasmanien verfügt über gute Landstraßen sowie einige Autobahnen und Fernstraßen. Kombiniert mit den malerischen Aussichten, die sich Ihnen von praktisch überall aus bieten, ist schon allein das reine Unterwegs-Sein im Land ein tolles Unternehmen. Auch wenn Tasmanien nur einen kleinen Teil Australiens ausmacht, ist es doch genauso groß wie Irland. Unterschätzen Sie also nicht die Zeit, die es braucht, um auf der Insel herumzukommen. In Tasmanien gibt es keine Zugverbindungen, daher sind Reisende für Fahrten zwischen den einzelnen Städten und regionalen Sehenswürdigkeiten auf Bus bzw. Reisebus und natürlich Mietwagen angewiesen. Busreisen bieten eine entspannte Art der Fortbewegung auf der Insel. Für besondere Interessen und Jugendgruppen werden auch spezialisierte Touren in Kleingruppen angeboten.
Mehr lesen
Spirit of Tasmania

Spirit of Tasmania

Die Überquerung der Bass Strait nach Tasmanien ist einfach. Reisen Sie mit dem Passagierschiff „Spirit of Tasmania“ auf dem Seeweg auf die Insel. Auf der Route von Melbourne nach Devonport haben Sie den zusätzlichen Vorteil, dass Sie Ihr eigenes Auto mitnehmen können, wodurch Sie sich auf Tasmanien ganz nach Lust und Laune frei bewegen und das gesamte Tourpotenzial der Insel voll ausschöpfen können. Beladen Sie Ihr Auto mit Gepäck, Golfschlägern, Angelruten, Campingausrüstung und Fahrrädern – so beginnt Ihr unvergesslicher Urlaub direkt beim Verlassen des Schiffs. Telefon: +61 3 6419 9320 (international) Weitere Informationen: www.spiritoftasmania.com.au
Mehr lesen
Quarantäneanforderungen

Quarantäneanforderungen

In Tasmanien herrschen einige der weltweit strengsten Quarantänevorschriften. Bitte helfen Sie uns, den krankheitsfreien Status Tasmaniens beizubehalten, indem Sie sicherstellen, dass Sie bei Ihrem Besuch keine nicht zugelassenen Gegenstände mit sich und ins Land führen. Die Einführung eines Schädlings oder einer Krankheit nach Tasmanien könnte erhebliche negative Auswirkungen auf die natürliche Umwelt der Insel haben. Ein Schädling oder eine Krankheit, die ihren Weg in die weltberühmten Primärproduktionsgebiete Tasmaniens findet, könnten dazu führen, dass teure Kontrollmaßnahmen nötig werden, die ihrerseits einen erheblichen Marktverlust und potenziell hohe Kosten für Primärindustrien und die Gemeinschaft nach sich ziehen könnten.
Mehr lesen
Touristeninformation auf der Karte markieren