Provided by: Andreas Blomlöf /Visit Karlskrona
Marinemuseum

Marinemuseum

Echte Kriegsschiffe, Galionsfiguren aus dem 18. Jh., tolle Modelle und ein Unterwassertunnel mit einem echten Wrack. Erleben Sie schwedische Marinegeschichte im Marinemuseum in Karlskrona. Für Kinder gibt es Dunders Deck und eine Seemannswerkstatt. Seit Juni 2014 präsentiert das Marinemuseum in Karlskrona in seiner neuen U-Boothalle das schwedische U-Boot HMS Neptun sowie das Tauchboot Hajen. Highlights der anderen Ausstellungsbereiche sind unter anderem die Museumsschiffe, der Unterwassertunnel und die Modellkammer. Weiterführende Informationen zu den Öffnungszeiten und besonderen Veranstaltungen des Museums finden Sie auf seiner Website.
Mehr lesen
Führung – Karlskrona in 90 Minuten

Führung – Karlskrona in 90 Minuten

Mythen und Wahrheiten: Entdecken Sie bei diesem Rundgang durch Karlskrona die berühmten und unbekannten „Geheimnisse“ der Welterbestadt. Termine: 1.7.-18.8. täglich 15:00 bis 16:30 Uhr Treffpunkt: Fremdenverkehrsamt, Karlskrona Sprache: Schwedisch und Englisch Preise: Erwachsene: 100 SEK Kinder und Jugendliche von 12 bis 17 Jahren: 50 SEK Kinder unter 12 Jahren: kostenlos Tickets sind im Fremdenverkehrsbüro von Karlskrona (siehe Link weiter unten) sowie online unter www.Nortic.se, erhältlich.
Mehr lesen
Kristianopel - ein verstecktes Juwel

Kristianopel - ein verstecktes Juwel

Kristianopel ist ein kleiner Ort etwa 40 km nördlich von Karlskrona, der auf eine spannende Geschichte zurückblicken kann. Er bietet kleine Geschäfte, Restaurants und ein beliebtes Café. Unterbringungsmöglichkeiten gibt es auf dem Campingplatz, am Hafen sowie im Bed & Breakfast. Am besten lässt sich Kristianopel bei einem Spaziergang durch den Ort mit seinen Holzhäusern und Rosengärten erleben. Genießen Sie den Duft der Rosen und das Aroma des Meeres. Setzen Sie sich auf eine Bank am Hafen und blicken Sie über das Wasser: Am Horizont lässt sich der südlichste Punkt Ölands erahnen.
Mehr lesen
Mjölnareholmen – 5615 Karlskrona Culture Arkipelag

Mjölnareholmen – 5615 Karlskrona Culture Arkipelag

Mjölnareholmen ist Teil des Karlskrona Cultural Archipelago, einem seit Sommer 2018 angebotenen neuen Projekt. Die Insel, die früher als Schießpulverlager diente, ist heute ein kleines, für die Öffentlichkeit zugängliches Familienparadies. Die Aktivitäten auf der Insel Mjölnareholmen werden vom 30. Juni bis 19. August angeboten. Sie können ein Kindertheater besuchen, Ihren eigenen Drachen bauen, angeln oder Kanufahren lernen. Auf der Insel gibt es ein kleines Café. Das Gunpowder-Haus lädt zur Besichtigung ein. Spannende geheime Missionen für die ganze Familie! Das Sommercafé ist täglich von 11:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Abends können Sie verschiedene Veranstaltungen besuchen. Hinweis: Eine Zahlung mit Bargeld ist auf der Insel nicht möglich. Zahlungen sind nur per Karte oder Swish möglich! Zur Insel gelangen Sie per Hop-on-Hop-off-Boot. Fahrplan siehe unten.
Mehr lesen
Wandern in freier Natur

Wandern in freier Natur

Egal, ob Sie einfach nur die Wunder der Natur und die schöne Landschaft genießen möchten oder gerne laufen, Rad fahren oder paddeln, bietet Karlskrona den perfekten Ort dafür! Nutzen Sie das öffentliche Wegerecht – vergessen Sie bei Ihrem Ausflug nicht, einen Korb für Beeren und Pilze mitzubringen. In Karlskrona gibt es 25 herrliche Naturschutzgebiete mit wunderschöner Flora und Fauna. Sie finden hier unterschiedlichste Lebensräumen, von der Schärenlandschaft über Kulturlandschaft bis hin zu Laub-, Koniferen- und Mischwäldern. Sehenswert sind unter anderem Knösö, Torhamns Udde und Södra Flymen. Entdecken Sie die Natur entlang dem ARK56, einem Wegenetz durch den Schärengarten von Blekinge – sowohl am Ufer entlang als auch auf seinen wunderschönen Gewässern. Erleben Sie Natur und Kultur zu Fuß, im Kajak, mit dem Fahrrad oder vom Boot aus. Sie haben die Wahl! 13 Knotenpunkte verbinden die einzelnen Streckenabschnitte miteinander und bieten den Reisenden Essen, Unterkunft und Erlebnisse. In Karlskrona erwarten Sie folgende acht Knotenpunkte entlang des Weges durch den Schärengarten: Hasslö (Garpahamnen), Aspö (Lökanabben), Sturkö (Bredavik), Karlskrona (Fisktorget), Senoren (Brofästet), Stenshamn, Torhamn und Kristianopel.
Mehr lesen
ARK56 – Kajakfahren, Wandern und Radfahren

ARK56 – Kajakfahren, Wandern und Radfahren

Der ARK56 ist ein Wegenetz zum Kajakfahren, Wandern und Radfahren quer durch den von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärten Schärengarten von Blekinge. Kurvenreiche Schotterstraßen, ruhige Buchten, menschenleere Inseln und offenes Meer – der ARK56 ist ein Wegenetz durch den Schärengarten von Blekinge, sowohl am Ufer entlang als auch auf seinen wunderschönen Gewässern. Erleben Sie Natur und Kultur zu Fuß, im Kajak, mit dem Fahrrad oder vom Boot aus. Sie haben die Wahl! 13 Knotenpunkte verbinden die einzelnen Streckenabschnitte miteinander und bieten den Reisenden Essen, Unterkunft und Erlebnisse. In Karlskrona erwarten Sie folgende acht Knotenpunkte entlang des Weges durch den Schärengarten: Hasslö (Garpahamnen), Aspö (Lökanabben), Sturkö (Bredavik), Karlskrona (Fisktorget), Senoren (Brofästet), Stenshamn, Torhamn und Kristianopel. Karten erhalten Sie in jedem Fremdenverkehrsbüro in Blekinge oder an den Knotenpunkten. Sie können auch die App ARK56 herunterladen und Ihr Smartphone als Navigationssystem verwenden.
Mehr lesen
Welterbe-Bootstour

Welterbe-Bootstour

Auf dieser zweistündigen Fahrt mit der M/S Ljungskär können Sie den Schärengarten sowie Teile des Welterbes der Marinestadt genießen. Wenn Sie genug Zeit zur Verfügung haben, sollten Sie einen Stopp einlegen, um die Inseln näher zu erkunden, und anschließend einfach das nächste Boot zurück nehmen. - Schwedisch und Englisch (Audioguide). - Erfrischungen sind an Bord erhältlich. - Boot M/S Ljungskär. - 2-stündige Tour. Dragsö und Brändaholm Die Tour beginnt am Fisktorget in Karlskrona. Anschließend geht es an Ljungskär mit einem der alten Schießpulvermagazine vorbei. Der erste Halt ist am Campingplatz Dragsö mit seinem schönen Strand und einer wunderschönen Natur, die sich perfekt zu Fuß erkunden lässt. Daneben gibt es hier auch ein Erholungsgebiet mit einer Minigolfanlage, in der sämtliche Gebäude des Weltkulturerbes in Karlskrona nachgebildet sind. Das Boot fährt an Brändaholm mit seinen kleinen roten Häuschen vorbei und weiter entlang dem Saltösund, wo Sie Björnholmen – einen der ältesten Teile der Stadt – passieren. Festung Kungsholm Danach bringt Sie Ihre Tour zur Festung Kungsholm sowie zur Zitadelle Drottningskär. Beide Verteidigungsanlagen wurden gebaut, um die Einfahrt in den Hafen von Karlskrona zu schützen. Kungsholmen bietet einen einzigartigen runden Hafen, ein Museum und einen Park mit exotischen Pflanzen. Bitte beachten Sie, dass Sie an der Festung Kungsholm nur von Bord gehen dürfen, wenn Sie im Voraus über das Tourismusbüro eine Führung gebucht haben. Zur Buchung wenden Sie sich bitte an das Tourismusbüro: +46 455- 30 34 90. Aspö Die Zitadelle Drottningskärs ist ein herrliches Besichtigungsziel auf Aspö. Das Fort ist gut erhalten und verfügt über ein Restaurant. Sie können Aspö im Sommer mit unserem Boot bzw. das ganze Jahr über mit der Autofähre besuchen. Nutzen Sie die Gelegenheit zu einer Übernachtung im Hostel Lotstornet. Tjurkö Die nächste Station entlang der Route ist das für seine Steinmetzarbeiten berühmte Tjurkö. Auf dem Weg zum Marinemuseum sehen Sie den Leuchtturm God Natt. Auch an der Brücke Kungsbron, die einst den Hauptzugang zur Stadt darstellte, kommen Sie vorbei. Marinemuseum und Marinewerft Das Boot legt auf Stumholmen am Marinemuseum mit seiner umfangreichen Sammlung von Objekten aus der schwedischen Marinegeschichte an. Schließlich geht es am Marinestützpunkt, an Lindholmen und an der Marinewerft vorbei zurück zum Fisktorget. Auf Lindholmen können Sie die Repslagarbanan (Seilerei) aus dem Jahr 1690, das längste Holzgebäude Schwedens, betrachten.
Mehr lesen
Auf der Karte markieren