• Mach & Guck

    Szczecin

Provided by: Szymon Maksymiuk

A comprehensive, up-to-date travel guide for your selected destination showing you the best do and see activities, restaurants, cafés, nightlife, shopping and much more.

*this will be downloaded as a PDF.

Price

€4,95

Purchase

If you're planning on travelling to this destination, let us tempt you with hundreds of bookable activities, shows, attractions, tours & restaurants. Tempt me →

Hakenterrasse

Hakenterrasse

Eine der schönsten Aussichtsterrassen in Europa. Von hier kann man das weite Oderpanorama und den Hafen bewundern. Die Terrasse ist 500 Meter lang und liegt 19 Meter über dem Oderufer. Im Südteil der heutigen Wały Chrobrego befindet sich die Seefahrtsakademie und das Gebäude, in dem ihren Sitz das Teatr Współczesny (Zeitgenössisches Theater) und das Nationalmuseum haben. Von der Terrasse bis zur Oder führen breite Treppen. Am oberen Treppenpodest, auf beiden Seiten, gibt es zwei Pavillons, die als Eingänge von zwei Restaurants genutzt werden. Am Fuß der Terrasse befinden sich ein Springbrunnen mit Zierfiguren von Johannes Scolvus und Witscacus, und zwei leuchtturmähnliche Säulen.
Mehr lesen
Karl Finsterwalder

Karl Finsterwalder

Während des Zweiten Weltkrieges wurde ein Schiff aus Beton namens “Karl Finsterwalder” gebaut, da die Deutschen, durch den Mangel an Stahl, viel mit Beton experimentierten. Ein anderer Betonschiff ist Ulrich. Dabei sind beide Schiffe Tanker. Nach dem Krieg hat die Sovietunion probiert das Schiff zu übernehmen. Dies geling ihnen nicht, denn sie liessen das Schiff in dem Norden des Dąbie Sees in Stettin. Das Schiff ist betretbar, wobei es Leitern an den Seiten des Schiffes gibt. Manchmal werden sogar Konzerte auf Deck gespielt.
Mehr lesen
Stettiner Philharmonie

Stettiner Philharmonie

Der neue Sitz der Philharmonie in Szczecin ist das modernste Philharmoniege bäude in Polen, das schon zu einer zeitgenössischen Architekturikone wurde. Was es kennzeichnet, ist seine emporsteigende Form, die von spanischen Architekten aus dem Barozzi Veiga Studio aus Barcelona entworfen wurde. Das Gebäude würde anstelle des Konzerthauses errichtet, das hier vor dem Zweiten Weltkrieg stand. Es verbindet Geschichte und Modernität und lässt sich von der damaligen Lage des Konzerthauses und der historischen Bebauung inspirieren. Sie wurde mehrfach u.a. mit : dem Mies van der Rohe-Preis, dem Preis des Präsidenten der Republik Polen für das Beste Architekturobjekt in Polen in den Jahren 2013-2014 beim Wettbewerb „ŻYCIE W ARCHITEKTURZE” (Leben in der Architektur) sowie mit dem Preis der Architekturinternetplattform „bryla.pl” gewürdigt.
Mehr lesen
Museum für Technik und Verkehr

Museum für Technik und Verkehr

Kunstdepot in Szczecin Das historische Straßenbahndepot aus dem Jahre 1912 ist eine Stahlbetonkonstruktion mit abschüssigem Dach und gläserner Fensterfassade mit einer Uhr. Seit 2006 befindet sich hier eines der größten Museen für Technik in Polen. Am wertvollsten ist die Sammlung von fast hundert historischen Fahrzeugen, gekauft von Leszek Liszewski. Zu ihrer Prachtstücken gehört Mikro-Wagen Smyk, dessen Serienproduktion in der Stettiner Motorradfabrik (später Polmo) starten sollte, oder der einzige polnische Geländewagen Fiat 126p, scherzhaft „der Kleine“ genannt. In der Sammlung des Museums befinden sich Straßenbahnen, Busse, Autos, Motor- und Fahrräder, ungewöhnliche Fahrzeuge, Elektro-, Fernmelde-, Haushaltsgeräte und weitere interessante Exponate.
Mehr lesen
Dialogzentrum „Umbrüche”

Dialogzentrum „Umbrüche”

Dialogzentrum „Umbrüche” ist ein Ausstellungspavillon des Nationalmuseums in Stettin , wo die jüngste Geschichte von Stettin und Vorpommern präsentiert wird, mit besonderem Schwerpunkt auf die sozialen Rebellion und bahnbrechende Ereignisse in den 1970-1971 , 1980-1981 , 1988-1989 Jahren , welche dazu geführt haben, dass Polen im Jahr 1989 seine Souveränität zurückgewonnen hat . Das Gebäude des Museums , befindet sich im unterirdischen Teil am Solidaritäts Platz neben der Philharmonie . Die Exposition ist interaktiv , auβer den thematischen Ausstellungen sind auch Videos, Fotos, und die Berichten der Zeugen und Teilnehmern zusehen. Der Ort ist nicht zufällig, denn am 17. Dezember 1970 wurden hier die ersten Schüsse richtung Demonstranten abgefeuert. Im Juli 2016 wurde das Dialogzentrum als der beste öffentliche Raum in Europa ” gewürdigt. Vier Monate später erhielt das gleiche Gebäude den Titel: World Building of the Year.
Mehr lesen
TRAFO – Trafostation der Kunst

TRAFO – Trafostation der Kunst

Die Trafostation der Kunst in Szczecin stellt das erste Zentrum für moderne Kunst in der nordwestlichen Region Polens dar. Die im Jahre 2013 ins Leben gerufene Einrichtung Trafo nutzt ihr geographisches Potential - die grenzübergreifende Lage im Ostseeraum sowie die direkte Nachbarschaft zur Kulturhauptstadt dieses Teils von Europa - Berlin. Sie bildet ein außergewöhnliches „Schaufenster”, dank welchem Szczecin seine künstlerische Dimension mit der Welt konfrontiert.
Mehr lesen
Orthodoxe Kirche

Orthodoxe Kirche

Das Heiligtum liegt an der Kreuzung der Straßen Teofila Starzyńskiego und Zygmunta Starego. Pfarrer der Pfarre zum Hl. Nikolaus in Stettin ist o. Paweł Stefanowski. Der Bau wird nahezu zu hundert Prozent von den Pfarrmitgliedern und orthodoxen Gläubigen aus dem Ausland finanziert. Die orthodoxe Kirche ist die erste, von Grund auf errichtete in Westpommern. Die Kirche entstand auf dem Grundriss eines griechischen Kreuzes. Der Bau der neuen orthodoxen Kirche begann am 19. November 2003.
Mehr lesen
Besichtigung des Gebäudes des Woiwodschaftsamtes

Besichtigung des Gebäudes des Woiwodschaftsamtes

Neue Attraktion auf der Strecke der städtischen Touristenroute – Besichtigung des Gebäudes des Woiwodschaftsamtes. Das monumentale Gebäude des Westpommerschen Woiwodschaftsamtes, der ehemalige Sitz des Regierungsbezirks, gehört zu den meist erkennbaren und repräsentativen Bauten in Szczecin und stellt ein wesentliches Element des östlichen Stadtpanoramas dar. Das Neorenaissancegebäude des Amtes, das von zwei Türmen gekrönt wird, besteht aus fünf Flügeln mit zwei geschlossenen Innenhöfen. Die Architektur des Gebäudes mit seiner Zierfassade überdauerte im fast unveränderten Zustand bis heute. Hier befanden sich früher Ämter des Stettiner Regierungsbezirks, der Schifffahrtsbehörden und die Dienstwohnung des Regierungspräsidenten. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das ehemalige Gebäude des Regierungsbezirks zum ersten Sitz der polnischen Verwaltung. Im Amtsgebäude wurden drei Besichtigungsrouten vorbereitet, die durch Sehenswürdigkeiten, Türme, Aussichtsterrassen, Ausstellungsräume und Keller des Gebäudes führen. Ausführliche Informationen zu den Besichtigungsmöglichkeiten und der Terminvereinbarung für Gruppenführungen – Tel.: +48 91 43 03 633
Mehr lesen
Die Orionplätze

Die Orionplätze

Greif nach den Sternen in Szczecin! Mintaka, Alnilam , Alnitak Szczecin ist eine besondere, magische und faszinierende Stadt, die sich durch eine originelle städtebauliche Struktur, die an Paris erinnert, auszeichnet. Laut der Theorie der Stettiner Astrologen - Małgorzata und Edward Gardasiewicz – nimmt die Lage der Stettiner Plätze und der strahlenförmig von ihnen abgehenden Straßen Bezug auf die Konstellation Orion und das uralte Pyramidenkomplex in Giza. Die Anordnung der Flussbette und der Nebenflüsse von dem Nil und der Oder ist ähnlich und die Gestalt der Milchstraße gleicht der Strömung der beiden Flüsse. Die Hauptplätze in Szczecin spiegeln den Gürtel der Konstellation Orion auf der Erde wieder. Die hier beschriebene Entdeckung, obwohl sie nicht überall bekannt ist, kann eine touristische Sehenswürdigkeit, einen Vorteil, der einen besonderen und einmaligen Charakter der Stadt bestätigt, darstellen. Das Ziel des Projektes „Greif nach den Sternen in Szczecin!” ist es, das unwiederholbare Bild der Stadt einer breiteren Besuchergruppe zu präsentieren und dadurch ein weiteres Argument zum Besuch von Szczecin zu schaffen.
Mehr lesen
Die Touristenstrassenbahnlinie „0”

Die Touristenstrassenbahnlinie „0”

Sie können Szczecin aus der alten Straßenbahn sehen, die jeden Sommer Sonntag durch die Stadt fährt. Während einer Tour können Sie die interessantesten Orte und Denkmäler in Szczecin sehen. Die Touristenbahnlinie "0" wird von historischen Wagen Typ N und 4N betrieben. Fahrkarten 3,5zł und 2,5zł verfügbar vom Schaffner auf der Straßenbahn. Kinder bis 4 Jahre kostenlos. Die Straßenbahn fährt jeden Sonntag im Juli und August um 14:35 Uhr und um 15:59 Uhr (Start am Hauptbahnhof - Dworzec Główny Straßenbahnhaltestelle). Denkmäler und Orte auf der Strecke zu sehen: 1. Hauptbahnhof 2.Das Denkmal mit der Anker 3. Das Berliner Tor 4. Das Postgebaude 5. Galerie fur Gegenwartskunst und Klub der 13 Musen 6. Diets‘ Palace (Nationalmuseum) 7. Das Konigstor 8. Der Żeromski-Park 9. Das PAZIM Gebaude 10. Der Grunwaldzki-Platz 11. Der Piastów Allee und Jagiellońska-Strasse 12. Krankenhaus Komplex (heute: Manschaft von verschiedenen Schulen) 13. Strassenbahndepot in der Piotra Skargi Strasse 14. Der Wojska Polskiego Allee (die langste Strasse von Szczecin) 15. Westpommersche Uniwersitat fur Technik 16. Pommerensdorf- typische stadtische Siedlung aus den 70-er und 80-er Jahren des 20 Jahrhunderts 17. Der Bosman- Brauerei 18. Das Gaswerk 19. Strassenbahndepot in der Kolumba Strasse
Mehr lesen
Unterirdisches Szczecin

Unterirdisches Szczecin

Der größte zivile Schutzbunker in Polen aus den Zeiten des Zweiten Weltkriegs befindet sich unter dem Stettiner Hauptbahnhof, in der Tiefe von fünf Stockwerken. Der aus dem Stahlbeton gebaute Schutzbunker beherbergte 5000 Menschen. Nach der Übernahme durch Polen wurde er in kurzer Zeit in einen Atomschutzbunker umfunktioniert. Bis zum Anfang der 1990er Jahre fanden hier Schulungen des Zivilschutzes statt. Die Besucher können zwischen zwei thematischen Touren wählen: „2. Weltkrieg“ und „Kalter Krieg“. Es wird empfohlen, warme Kleidung mitzunehmen, die Temperatur im Schutzbunker steigt nicht über 12 Grad Celsius. * ul. Kolumba 2, www.schron.szczecin.pl
Mehr lesen
Der Hauptfriedhof

Der Hauptfriedhof

Die Fläche des Zentralfriedhofs in Szczecin beträgt heute 170 ha. Es ist eine architektonische Parkanlage und ein Kulturdenkmal der europäischen Klasse. Man kann hier das Können der damaligen Meister der Garten- und Grabkunst bewundern. Originelle und avantgardistische Grabmäler ducken sich in die Grünanlagen des riesigen Parks. Der Friedhof wurde 1901 eröffnet und ist der größte in Polen und drittgrößte in Europa. Im Wettbewerb „Sieben Wunder Polens“, der vom Magazin „National Geographic Traveler“ organisiert wurde, bekam der Zentralfriedhof in Szczecin den fünften Platz. Auf dem Friedhof gibt es zwei gekennzeichnete Routen: die historische und die dendrologische.
Mehr lesen
Jasne Błonia

Jasne Błonia

Jasne-Błonia-Platz Der Johannes-Paul-II ist eine große Grünfläche in der Nähe des Stadtamtes in Stettin. Es ist ein großartiger Ort zum Erholen. Sie können laufen, Fahrrad fahren oder bequem auf einer Bank oder auf dem Rasen sitzen. Der Park wurde 1925-27 gebaut. Es wurde mit Reihen von Klonen auf flachen Ständen an den Seiten einer breiten Wiese mit raffinierten floralen Kompositionen in der Mitte entworfen. Es handelt sich um die größte Konzentration dieser Baumart in Polen, von der mehr als 200 Exemplare hier wachsen.
Mehr lesen
Boulevards an der Oder

Boulevards an der Oder

Bemerkenswert sind auch das Lubin Die renovierten Boulevards an der Langen Brücke und der Schloss - Trasse ziehen nicht nur Spaziergänger, Radfahrer und Inline-Skater, aber vor allem Segler an. Der Schmuckstück der Boulevards ist das Boot des Witscacus - eine Plastik in der allee der Segler. Am Fluss wird die Nase von dem süßem Schokoladen- und Kakaoduft verführt. Diese Aromatherapie kann man am intensivsten gerade auf den Boulevards genießen. Diesen süßen, aromatischen Duft kann man in Szczecin dank dem Unternehmen der Zuckerindustrie "Gryf" S.A. genießen, wo man 1976 erstmal in Polen mit der Produktion der Trinkschokolade begonnen hat!
Mehr lesen
Mit dem Motorboot Szczecin besichtigen

Mit dem Motorboot Szczecin besichtigen

Die Motorboote von Żegluga Szczecińska stehen an sieben Tagen in der Woche, von 10 bis 19 Uhr, den Unternehmungslustigen zur Verfügung. Jedes der sechs Motorboote bietet Platz für bis zu 5 Personen. Um sie zu fahren braucht man keine besondere Genehmigung. Jeder Erwachsene ab 18 Jahren sollte in der Lage sein, das Boot ohne Probleme zu steuern. Vor jeder Reise müssen die Besatzungen eine obligatorische kurze Manövrier- und Sicherheitsschulung absolvieren. Eltern an Bord eines Motorbootes können ihre Kinder ab 2 Jahren mitnehmen. Die Motorboote befinden sich am Kai Bulwar Gdyński (ul. Zbożowa 3). Reservierungen können telefonisch unter +48 734 401 410 vorgenommen werden. Der Mietpreis für das Ausleihen eines Bootes ist unabhängig von der Anzahl der Personen (maximal 5) an Bord: 70 PLN für die erste Stunde, 60 für jede weitere Stunde, 400 PLN für den ganzen Tag. Szczecin ist bekannt für seine wasserreiche Umgebung. Mit dem Boot kann man u.a. Stettiner Venedig, Anlegestellen auf Inseln entlang des Flusses Święta oder den Dąbie-See entdecken.
Mehr lesen
m/s Joanna

m/s Joanna

Dies ist eine günstige Gelegenheit für Partie- oder Entspannungsfans am Wasser und eine gute Attraktion für diejenigen, die ein gutes Bier und eine schöne Aussicht auf Szczecin lieben. Das Schiff bietet entspannte Chilloutmusik oder elektronische Partymusik zum Feiern. Die Fähre ladet DJs ein, wie Zombie (Simon Karpierz), Kuncfot (James Kondarewicz), Porek Simon (Simon Porowski), Vitek, Sin Sensor, Maciej Wunsch, Konrad Kacak, Pinio, Cee Dee oder Rado. Sie werden auf eine Kreuzfahrt mitgenommen, auf der Sie den Sonnenuntergang und ungewöhnliche Teile des „Święta Flusses“ oder des „Dąbie Sees“ erleben.
Mehr lesen
Stettiner Venedig

Stettiner Venedig

Ein Komplex von Industriegebäuden an der Oder, auf der Kolumba Straße (einige Dutzend Meter von der Stettiner Hauptbahnhof) – das sog. Stettiner Venedig – ist einer der schönsten Orte unserer Stadt. Stettin ist eine Stadt, wo nicht nur die Sakral- und die Wohngebäude mit einer besonderen Pietät gebaut und realisiert wurden. Wir haben in der Stadt auch die Juwelen der Industriearchitektur u. a. an der Oder, an den Straßen Kolumba und Chmielewskiego. Dazu gehören u. a.: die Gebäude des Gaswerkes und der ehemaligen Hefefabrik, aber besonders die Gebäude, die sich genau am Ufer befinden und das sog. Stettiner Venedig bilden. Dieser Komplex der Gebäude an der Oder ist ein einzigartiger Ort unserer Stadt. Die alte Architektur der Alkohol- und Hefefabrik war einmal ein Schmuck der Industriegebäude. Die direkt aus Wasser gewachsenen imponierenden Gebäude können z.B. als schöne restaurierte Hotels vorgestellt werden. Die Pläne der Stettiner Stadtverwaltung enthalten die Idee der Renovierung des Ortes und somit hat ganzes Stettin ein Potenzial, das Venedig des Nordens zu werden.
Mehr lesen
Międzyodrze im Unteren Odertal

Międzyodrze im Unteren Odertal

Miedzyodrze is a region of flood waters and wetlands that spreads south of Szczecin bounded by the two arms of the Oder River – the Eastern and Western Oder. This area is situated within the Lower Oder Valley Landscape Park, so it is prohibited to sail there by boats with engines. Silence, calm and clear water makes Miedzyodrze a paradise for water birds, beavers, otters and rare plant species. For those eager for adventures and communing with wild and unspoiled nature the best way to see this region is by kayak, which makes it possible to discover its wild and intimate corners. While kayaking through a picturesque network of winding canals, you pass fields of forget-me-nots, kingcups, irises, ferns and hundreds of beautifully blossoming plants. From below duckweed, the limbs of dead trees stick out. Among dense bulrush you can look out for about 200 species of birds that have their hatcheries here, including herons, cormorants, sea eagles, buzzards and kingfishers. The winding flood waters of Międzyodrze are the result of human activity. The remains of regulation works from the beginning of the 19th Century such as forgotten sluices, pumping stations, embankments, etc. make a huge impression. Tours around Miedzyodrze are organised each week from the first Sunday in June till the middle of September, by „Miedzyodrze” Stanica Wodna (near Dziewoklicz beach). It is also possible to rent kayaks there for individual tours. Stanica is managed by the Regional Division of Szczecin PTTK – Tel. 091 434 56 24
Mehr lesen
Lastadie

Lastadie

Im Herzen von Stettin, gegenüber der Hakenterrasse, befindet sich die Flussinsel Łasztownia, deren Geschichte bis ins Mittelalter zurückreicht. Nach den Luftangriffen der Alliierten von 1942 bis 1944, wurden die meisten Gebäude auf Łasztownia zerstört. Heute ist Łasztownia eine der interessantesten und mysteriösesten Orten in Szczecin. Ein sehr interessanter Ort ist der Teil der Hafenaltstadt in unmittelbarer Nähe der historischen Hafenkräne welche liebevoll die Dinosaurier Kräne gennant werden. Die vor kurzem durchgeführte Renovierung zeigt Sie im altem Glanz. Diese historischen Kräne aus dem Jahr 1929, sind ein Symbol des Stettiner Hafens. Die ganze schönheit der alten Kräne kommt zum vorschein wenn diese bei Veranstaltungen farblich angestrahlt werden.
Mehr lesen
Kino "Pionier 1907"

Kino "Pionier 1907"

Hier wird nur anspruchsvolles Kino präsentiert. Das ist ein Kino mit Niveau! Mit zwei sogar! Man kann sich den Film im bequemen, weichen Sessel im gemütlichen, historischen Saal oder am Tisch in Kiniarnia im Untergeschoss anschauen. Der Kinosaal Kiniarnia, eingerichtet im Retro-Stil, hat einen knatternden Projektor und ein Klavier, das 1898 in Stettin hergestellt wurde. An der Bar kaufen Sie kein Popcorn, sondern ein Glas hervorragenden Wein. Eine Atmosphäre wie in einem alten Kino! Noch besser, eine Atmosphäre wie in dem ältesten Kino der Welt, das ununterbrochen an diesem Ort funktioniert. Bevor man ins Kino geht, kann man sich das Zertifikat des Guinness Buchs der Rekorde anschauen. *al. Wojska Polskiego 2, www.kino-pionier.com.pl
Mehr lesen
Stettiner Waren Towary Szczecińskie

Stettiner Waren Towary Szczecińskie

Das Büro für Öffentlichkeitsarbeit der Stadtverwaltung von Szczecin hat auf Bitte des Städtischen Kulturzentrums ein verbal-grafisches Warenzeichen entworfen und leitete Bemühungen um die Einrichtung seiner Schutzrechte ein. Ende 2009 wurde ein Antrag auf Schutzrechtegewährung für das Warenzeichen: „TOWARY SZCZECIŃSKIE STETTINER WAREN“, sowie die Bezeichnung: „STETTINER WAREN” beim Patentamt der Republik Polen gestellt. Schließlich erlangte die Stadt Szczecin die Schutzrechte für diese Warenzeichen. Sie wurden dem Städtischen Kulturzentrum in Szczecin übergeben, wo aufgrund eines Entscheids des Direktors ein Zertifizierungsrat tätig ist, der den Handwerkern das Recht zur Herstellung und zum Verkauf origineller Stettiner Waren gewährt. Geschichte der Stettiner Keramik Keramikprodukte „Stettiner Waren“, auch bekannt als „Bauern-, Schiffer- oder Haffnerfayance“, wurden in den Haushalten im ganz Westpommern, wie auch in Dänemark, Schweden und Norwegen benutzt. Ihre Herstellung begann wahrscheinlich in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts und ihre Produktionsstätten waren breit verstreut, von Słupsk im Osten bis nach Greiffenberg (Uckermark) im Westen. Der Katalog von Geschirrformen der „Stettiner Keramik“ umfasste Schüsseln, Tellern, Kannen, Pokale, Doppelgeschirr, Töpfe, Krüge, Kerzenleuchter, sowie dreibeinige Kesseln – sog. „Grapens“. Charakteristisch für „Stettiner Waren“ ist ihre bescheidene weiße oder cremefarbene Glasur mit himmelsblauen, leicht roten, braunen, gelben und grünen Elementen. Unter den Motiven sind öfters Pflanzenmuster zu finden – Obst in Schüsseln oder Körben, Blätter, Blumen oder stilisierte Rosenfrüchte. Die Keramik weist auch architektonische Motive sowie Tiere auf, wie z.B. Hirsche, Vögel, Pferde, Hasen und sogar Kamele. Mit der Zeit haben sich diese detailreichen Verzierungen zu einfachen Linienformen oder zu Stempel- oder Schablone-Bemalungen gewandelt. Stettiner Keramik heute Seit 2006 veranstaltet das Städtische Kulturzentrum in Szczecin Keramik-Workshops und –Symposien. Ihr Ziel ist die Verbreitung des Wissens über Keramik, vor allem von Informationen über Kermikprodukte der „Stettiner Waren“, die im 18. und 19. Jahrhundert von Szczecin in andere Städte der Region des südlichen Baltikums exportiert wurden. Bei den alljährlichen Keramik-Picknicks versucht eine Gruppe von Künstlern und Historikern alte Produktionsweisen nachzuvollziehen um so viele Menschen wie möglich für sie zu interessieren. An diesen Treffen nehmen auch Keramikhandwerker aus Deutschland teil. Ab September 2010 können Handwerker die Gewährung des Zertifikats beantragen, das sie dazu befugt, Produkte im Rahmen der „Towary Szczecińskie Stettiner Waren” herzustellen und zu kennzeichnen. Die originale weiße Stettiner Keramik wird in der Ausstellung im Nationalmuseum an Wały Chrobrego präsentiert. Zertifikate Stettiner Waren Die Entscheidung über die Gewährung des Zertifikats trifft der Zertifizierungsrat, der vom Direktor des Städtischen Kulturzentrums einberufen wird und gemäß dem Ratsreglement arbeitet. Zertifikate sowie der Siegel zur Kennzeichnung der Waren werden den Handwerkern vergeben, die Keramikprodukte entsprechend den historischen Herstellungsweisen produzieren und dabei hohe künstlerische und handwerkliche Maßstäbe anlegen. Das Antragsformular um die Gewährung der Zertifikate für die Aufnahme der Herstellung von Keramikprodukten unter der Bezeichnung „Stettiner Waren“ ist im Städtischen Kulturzentrum in Szczecin an der ul. Goleniowska 67 erhältlich oder kann von der Internetseite des Zentrums www.mok.szczecin.pl heruntergeladen werden. Alle Informationen über Keramikprodukte, Möglichkeiten der Gewährung des Zertifikats, sowie des Kaufs von Stettiner Waren erteilt das Städtische Kulturzentrum in Szczecin - Tel.: 91/ 46 91 639, E-mail: mok.szczecin@wp.pl.
Mehr lesen
BE HAPPY Sweet Art & Illusion Museum

BE HAPPY Sweet Art & Illusion Museum

Glückmuseum in Stettin Das Be Happy Museum ist ein Ort, an dem Träume wahr werden und die Fantasie zu einem süßen und farbenfrohen Erlebnis wird. Dies ist ein Ort, an dem die Illusion in Erstaunen versetzt und zum Lachen bringt. Dutzende Szenen zum Fotografieren, Marshmallow-Becken, Bananenschaukel, magisches Einhorn und vieles mehr. Unsere Mission ist es, das Glück zu pflegen, gute Erinnerungen zu teilen und die Welt noch süßer zu machen! Besuchen Sie uns und teilen Sie Ihre besten Fotos mit der Welt! Totally Instagram-Friendly Attraction!
Mehr lesen
Die historischen Starka-Kellerräume

Die historischen Starka-Kellerräume

Eine Attraktion für Feinschmecker, die lokale Produkte suchen, sind die Starka-Kellerräume. Starka ist ein besonderer, altpolnischer Wodka. Heutzutage wird er nur in Szczecin gebrannt und ist ein Regionalprodukt. Die alte Brennerei ist für Touristen zugänglich, die die Kellerräume zwischen den in großen Holzgefäßen zur Lagerung von Wodka besichtigen können. Der Höhepunkt jeder Besichtigung ist die Kostprobe von verschiedenen Starka-Sorten.
Mehr lesen
Die Eureka- Stiftung von Professor Jerzy Stelmach

Die Eureka- Stiftung von Professor Jerzy Stelmach

www.fundacja-eureka.edu.pl EUREKA bietet drei interaktive Ausstellungen mit Erfahrung in Wissenschaft und Technologie an. Der erste von ihnen, "Eureka Główna", befindet sich in der Ul. Ściegiennego 42 hat eine Sammlung von etwa 50 interaktiven Exponaten, unter anderem Pythagorasisches Wassertheorem, Kugel im Luftstrom, akustisches Telefon, Krümmung des Lichtstrahls im Glas. Die Ausstellung zeigt auch eine einzigartige Ausstellung auf polnischer Skala "Atomowa Eureka" enthält m.in. Modell des Atomkerns (sogenannte Stelmach-Scheiben), ein interaktives Modell der Uranzentrifuge und das Modell der radioaktiven Zerfallskurve. Die zweite Ausstellung "Eureka Ruchu" befindet sich im Museum für Technologie und Kommunikation in der Ul. Niemierzyńska 18A hat eine Sammlung von ca. 20 interaktiven Exponaten, unter anderem Zauberkoffer, keltischer Stein, ökologisches Fahrrad (Umwandlung von Muskelenergie in Strom). Die dritte Ausstellung "Eureka Astronomiczna" oder eigentlich das Planetarium befindet sich im Turm des Nationalmuseums in der Ul. Wały Chrobrego 3. Hier können Sie Planeten-Shows sehen, die Sterne, Galaxien und Sternbilder am Himmel zeigen und viele interessante Informationen über den Weltraum und das Universum. Eine der Attraktionen ist ein rotierendes Modell der Erde mit einigen Metern Durchmesser.
Mehr lesen