Provided by: LTM-Ulrich Findeisen
Hüxstraße und Fleischhauerstraße

Hüxstraße und Fleischhauerstraße

Wer vom geschäftigen Treiben der Breiten Straße in die so genannten „Rippenstraßen“ abbiegt, taucht ein in die schmale Backsteinwelt des alten Lübeck und findet in den verwinkelten Gassen so manchen Schatz. Die Fleischhauerstraße und die „Hüx“ – wie Sie von den Einheimischen gerne genannt wird – sind beste Beispiele, wie sich auch abseits der klassischen Flaniermeilen eine eigene, sehr lebendige Shoppingkultur entfalten kann. In oft denkmalgeschützten Häusern verstehen sich die Händler darin, den begrenzten Raum zur Präsentation ihrer Ware zu nutzen, ohne das Flair der Historie zu vertreiben. Da es hier auch überdurchschnittlich viele inhabergeführte Läden gibt, verdient so mancher Kauf das Prädikat „typisch Lübsch“ und eignet sich somit wunderbar als Mitbringsel für Sie oder Ihre Lieben.
Mehr lesen
Königstraße

Königstraße

Die lange Einkaufsmeile verbindet nicht nur die Mühlenstraße und den Koberg miteinander, sie hat auch viele unterschiedliche Gesichter. Echte Schatzkammern wie die Boutique Geoffreys, der Einrichtungsladen Gunilla oder die Goldschmiede das kleine kra sitzen wie kleine Perlen zwischen den Kettengliedern des alltäglichen Gebrauchs. Doch auch hier gibt es Unterschiede. Wer eigentlich nur auf der Suche nach einer hübschen Geburtstagskarte war, findet sich bei Hünicke schon mal in der hauseigenen Galerie wieder, und bei Betten Struve wird der Kauf von ein paar neuen Handtüchern in großzügigen und lichtdurchfluteten Räumlichkeiten zu einer echten Erholung vom Trubel auf der Straße. Ein Muss für Lübecker ist ein Abstecher ins Buchhaus Hugeldubel. Von der Vorschullektüre über den ersten Liebesroman bis hin zur aktuellen Polit-Biografie kommt hier der Inhalt ganzer Bücherschränke in Lübecker Wohnzimmern her. Wenn Sie von hier in Richtung Koberg gehen, nähern Sie sich den künstlerischen Top-Adressen der Königstraße. Die Löwen-Apotheke mit ihrer denkmalgeschützten Fassade und dem märchenhaften Ausbau im Inneren kann man dazu zählen. Richtig handfest wird es dann aber spätestens im Kunsthaus Lübeck mit ausgewählten Werken der Klassischen Moderne und der Gegenwart. Und wer im schräg gegenüberliegenden Behnhaus durch die Ausstellungen wandelt, kann gleich nachempfinden, wie sich ein altehrwürdiger Lübecker Kaufmann in seinem Wohnhaus gefühlt haben muss. Bei so vielen Eindrücken kommt eine kleine Stärkung gerade recht. Hierzu taucht man am besten in die kleinen Seitenstraßen wie die Pfaffenstraße oder die Glockengießerstraße ab. Dort sind übrigens das Günter-Grass-Haus und die Chocolaterie Amaro beheimatet – zwei Lübecker Altstadttipps vom Feinsten
Mehr lesen
Breite Straße

Breite Straße

Bekannte Marken wie, Esprit, Gerry Weber, Hallhuber und Street One liegen hier in unmittelbarer Nachbarschaft mit dem Einkaufstempel Karstadt oder auch dem beliebten Outlet-Store TKMaxx. Das am meisten genutzte „Eingangstor“ zur Breiten Straße ist der Kohlmarkt, ein Platz, an dem sich sowohl das Haerder Center mit vielen Trend-Marken und dem einzigen Pandora-Store der Innenstadt befindet als auch das traditionelle Schuhhaus Schümann, das auf drei Etagen Schuhe für die ganze Familie bereit hält. Natürlich dürfen auch Juweliere und Parfümerien nicht fehlen. Und auch das Stammhaus der wohl berühmtesten Lübecker Köstlichkeit befindet sich hier: Das Café Niederegger, die Wiege des Marzipans. Bei einer Tasse Kaffee und einem Stückchen Kuchen mitten in der Fußgängerzone können Sie sich entspannen und genüsslich den anderen beim Tütentragen zusehen. Wer eine richtige Auszeit braucht, findet traditionsreiche Restaurants wie die Schiffergesellschaft oder sucht sich ein sonniges Plätzchen auf dem Markt – mit exklusivem Blick auf das historische Rathaus.
Mehr lesen
Märkte und regionale Produkte

Märkte und regionale Produkte

Einkaufen in Lübeck findet nicht nur drinnen statt. Neben dem Wochenmarkt und dem Touristenmarkt unmittelbar am Fuße des Rathauses beheimatet fast jeder Stadtteil seinen eigenen Wochenmarkt. Die Einkaufszentren unter freiem Himmel sind echte Frischelieferanten für das saisonale Obst und Gemüse und sorgen für einen wohltuenden Austausch zwischen Lübeck und seinem Umland. Ob Kartoffeln, Äpfel, Spargel, Erdbeeren oder Kohl – so vieles gedeiht in unmittelbarer Umgebung und erreicht auf dem kürzesten Wege den Verbraucher. Das ist Nachhaltigkeit von seiner besten Seite. Konkret gibt es folgende Märkte im Lübecker Stadtgebiet. Bestimmt findet sich auch einer in Ihrer Nähe: jeweils von 8 – 13 Uhr: Mo.: Meesenkaserne u. Travemünde Di.: Brink Mi.: Parkplatz Hagebaumarkt, Hasenweg u. Schlutup, Mecklenburger Straße Do.: Meesenkaserne, Brink, Travemünde Fr.: Hanseplatz, Moisling u. Kücknitz, Kirchplatz Sa.: Parkplatz Hagebaumarkt u. Brink jeweils von 10.30 – 19 Uhr Mo.: Markt/Rathausmarkt Do.: Markt/Rathausmarkt jeweils von 14 – 17 Uhr Fr.: Buntekuh, auf dem Parkplatz des EKZ Buntekuh Travemünde: 1. Mai - 30. Sep: 8 – 14 Uhr 1. Okt. - 30. April: 8 – 13 Uhr
Mehr lesen
Verkaufsoffene Sonntage in Lübeck

Verkaufsoffene Sonntage in Lübeck

Eine große Anzahl an Geschäften hat für Sie geöffnet und lockt mit attraktiven Angeboten. So wird der Sonntagsspaziergang durch die Lübecker Altstadt zum schönen, entspannten Shopping-Erlebnis. Die Verkaufsoffenen Sonntage stehen unter ausgesuchten Mottos, so dass das Einkaufsvergnügen durch Musik und vielfältigen Aktionen in und rund um die Geschäfte noch ereignisreicher wird. Genießen Sie das bunte Leben, das die Lübecker Innenstadt an folgenden Sonntagnachmittagen für Sie zu bieten hat. 21. Juli 2019 - Verkaufsoffener Sonntag in Travemünde anlässlich der 130. Travemünder Woche 03. November 2019 - Verkaufsoffener Sonntag im Zuge der 61. Nordischen Filmtage in Lübeck 19. Juli 2020 - Verkaufsoffener Sonntag in Travemünde anlässlich der 131. Travemünder Woche 8. November 2020 - Verkaufsoffener Sonntag im Zuge der 62. Nordischen Filmtage in Lübeck 25. Juli 2021 - Verkaufsoffener Sonntag in Travemünde anlässlich der 132. Travemünder Woche 7. November 2021 - Verkaufsoffener Sonntag im Zuge der 63. Nordischen Filmtage in Lübeck
Mehr lesen
Rotspon

Rotspon

Die Tradition Lübecks als Weinhandelsstadt geht bis in das 14. Jahrhundert zurück. Damals ließ der große Bedarf an Salz zum Haltbarmachen von Heringen einen lebhaften Handel zwischen Lübeck und der Biskaya-Küste entstehen. Als Beifracht wurden anfangs von den Salzschiffen Fässer mit rotem Bordeaux-Wein geladen. Diese Weine bekamen die volkstümliche Bezeichnung „Rotspon“ und erlangten schnell große Beliebtheit. Der Kreis der Abnehmer des Lübecker Weinhandels weitete sich über Norddeutschland entlang der Ostseeküste bis ins Baltikum und nach Finnland aus. Die Bezeichnung „Lübecker Rotspon“ gilt für Rotweine französischen Ursprungs, die lose nach Lübeck gebracht und nach alter Tradition auf Flaschen gefüllt werden. H.F. von Melle Beckergrube 86 23552 Lübeck Phone: +4904511050 Web: www.von-melle.de E-Mail: info@von-melle.de CARL TESDORPF Mengstraße 64 23552 Lübeck Phone: +490451799270 Web: www.testorpf.de E-Mail: bestellung@tesdorpf.de
Mehr lesen
Shopping auf der Karte markieren