Provided by: Jakub Pindych
Dom

Dom

Die erste Kathedrale Polens aus dem 10. Jh. Im Inneren locken die Epitaphe aus dem 15.-16. Jh. das Auge sowie der gotische Hauptalter. Empfehlenswert vor allem die Besichtigung der Goldenen Kapelle aus dem 19. Jh., in der sich ein Sarkophag und Grabdenkmal der ersten polnischen Herrscher Mieszko I i Bolesław des Tapferen befindet. In der Krypta kann man die Relikte des ersten Doms sowie die Grabmäler erster polnischen Herrscher und ein Baptisterium bewundern. Neben der Kathedrale ist ein modernes und interaktives Zentrum zur Geschichte der Dominsel entstanden, Porta Posnania
Mehr lesen
Park Zitadelle

Park Zitadelle

Der größte Stadtpark (ca. 100 ha). Bis zu dem 19. Jh. ein Hügel mit einem malerisch gelegenen Dorf Winiary Nach dem Kriege wurde der Hügel in einen Park umgewandelt. Zu den beliebtesten Erholungs- und Rekreationsorten der Stadtbewohner, mit reichem musealen Angebot gehören: Rüstungsmuseum und Museum der Armee „Poznań“. Auf dem Parkgebiet befindet sich darüber hinaus das größte Werk von Małgorzata Abakanowicz, das im Freien steht, unter dem Titel „Die Unerkannten”.
Mehr lesen
Sehenswürdigkeiten auf der Karte markieren