Provided by: Stad Gent/Visit Gent
Café Theatre

Café Theatre

Genau der richtige Ort für eine edle Ouverture oder ein schmackhaftes „da capo“! Der Applaus darf ruhig länger dauern. Die Eleganz der Einrichtung des Café Théatre hat ebenfalls Applaus verdient. Dort kann man es den ganzen Tag lang sehr gut aushalten. Morgens erwartet Sie ein vorzüglicher Frühstückstisch. Ab der Mittagszeit sind Sie hier für einen kurzen Lunch genauso willkommen wie für ein ausgiebiges Mittags- oder Abendessen. Abends bereiten Ihnen die Barkeeper sehr gerne einen ihrer preisverdächtigen Cocktails! Ein preisgekröntes Tatar Wirklich wahr! In Café Théatre bekommen Sie das beste Rinder-Tatar von Flandern und Brüssel. Das von Knack, einem führenden belgischen Wochenmagazin, ausgezeichnete Gericht muss man einfach gekostet haben. Selbstverständlich stehen Ihnen auch die üblichen Klassiker oder ein Drei-Gänge-Menü zur Auswahl. Individualisten stellen sich ihr eigenes Menü zusammen. Die Speisekarte bietet dazu ein sehr abwechslungsreiches Angebot an Vor-, Haupt- und Nachspeisen. Magie aus dem Shaker Abends stehen richtige Magier hinter der Bar. Ein Juice mit dem richtigen Punch, ein Schuss Geist aus der Flasche, etwas Abrakadabra mit dem Shaker - so wird ein sensationeller Cocktail gezaubert. Die Barkeeper des Café Théatre haben bereits mehrere Preise gewonnen. Hier stimmt die Mischung wirklich! Auch, wenn es ums Frühstück geht, ist das Café Théatre genau der richtige Ort! Kaffee- und Frühstückskarte des Café Théatre tragen deutlich die Handschrift der Traditionsbäckerei Bloch. Einer Genter Bäckerei mit einer hundertjährigen Geschichte. Das Familienunternehmen, dessen Name weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist, verwöhnt mit seinen einzigartigen Rezepten Leckermäulchen von nah und fern.
Mehr lesen
Chambre Séparée

Chambre Séparée

Das neue Konzept des Flemish Foodie Kobe Desramaults trägt den Namen Chambre Séparée. Das Restaurant bietet nur 16 Personen Platz. Man sitzt um die Küche herum. So entsteht in diesem alten Industriebau eine behagliche Atmosphäre. Anschließend folgt ein einzigartiges Genusserlebnis, ausgelöst von einem Menü aus 20 Gerichten. Aber man isst nicht à la carte. Es gibt ein Menü, vom Spitzenkoch komponiert, das sich durch saisonale Produkte und spontane Eingebungen auszeichnet. Überraschung pur. Sie haben vor, Gent zu besuchen und möchten dies mit einem ganz besonderen Restaurantbesuch verbinden? Besuchen Sie dann regelmäßig die Website des Chambre Séparée. Sie können schon zwei Monate vor Ihrem Besuch einen Platz bei Kobe reservieren!
Mehr lesen
Cochon de Luxe

Cochon de Luxe

Chefkoch Tom Van Lysebettens und seine Partnerin Alison Roels begrüßen Sie gern in ihrem Restaurant Cochon de Luxe. Hier können Sie zeitgenössische und eigenwillige Gastronomie in einer wunderschönen Umgebung genießen. Die ausgeklügelten Menüs basieren auf der klassischen französischen Küche und werden modern interpretiert. Chefkoch Tom kreiert verspielte Zubereitungen, die von einer ausgewogenen Kombination aus reichen Aromen und frischen Geschmacksnoten zeugen. In den Nachspeisen verwendet er oft Roomer, einen lokal hergestellten natürlichen Holunderblütenlikör. Cochon de Luxe hat für zwanzig Personen Platz. Wir empfehlen Ihnen, einen Platz zu reservieren.
Mehr lesen
Horseele

Horseele

Sternekoch Danny Horseele zeigt in diesem Top-Restaurant im vierten Stock der Ghelamco Arena, der Heimat des Fußballvereins KAA Gent, wozu er imstande ist. Er hat sowohl einen Michelin Stern als auch 16 Punkte im Gault&Milau Restaurantführer. Horsele serviert eine Küche mit fairen Produkten in einem großen Raum mit viel Glas und zum Teil Blick auf den Rasen. Die klassisch-moderne Einrichtung bietet 150 Personen Platz und die Bar etwa 100 Personen. Für Gruppen, Geschäftsessen oder romantische Abendessen geeignet.
Mehr lesen
OAK

OAK

Im Spitzenrestaurant OAK schwingt Marcelo Ballardin nicht nur den Kochlöffel, sondern auch das Zepter. Der junge Chefkoch bietet eine moderne Küche und überraschende Geschmackskombinationen. Der Guide Michelin führt OAK mit einem Stern. Marcelo Ballardin absolvierte eine Ausbildung an der Kochschule Cordon Bleu in London, machte bei Heston Blumenthal und bei Tim Raue in Berlin ein Praktikum und war in Sergio Hermans Pure C tätig. Also genug Erfahrung, um ein eigenes Restaurant zu eröffnen. Ballardin kreiert mit saisonalen und immer frischen Produkten hochwertige Gerichte. Bei OAK genießen Sie feste Menüs. Zur Mittagszeit gibt es ein Drei-Gänge-Menü, abends wird Ihnen ein Sieben-Gänge-Menü serviert. Lassen Sie sich überraschen!
Mehr lesen
Patyntje

Patyntje

Das Restaurant Patyntje ist in Gent ein Begriff. Dieses stattliche Restaurant öffnete Ende der 1920er Jahre zum ersten Mal seine Türen und bietet Ihnen die flämische Küche auf die feine Art! Dieses Brasserie-Restaurant hat Stil. Sowohl die imposante Villa mit einer Einrichtung im Kolonialstil als auch die feine französisch-belgische Küche werden Sie beeindrucken. Genießen Sie Klassiker wie die Flämische Karbonade oder Seezunge. Die an der Leie gelegene Terrasse ist ein absolutes Muss. Im Sommer ist es einfach herrlich, am Wasser zu sitzen, ob in der Sonne oder bei romantischer Abendbeleuchtung. Einfach bezaubernd. Neben einem geräumigen Parkplatz gibt es eine Ladestation für Elektroautos und einen Bootssteg.
Mehr lesen
Publiek

Publiek

Publiek ist das Restaurant des Flemish Foodie Olly Ceulenaere und Kelly Dehollander. Das trendige Bistro serviert Spitzengerichte und wird im Guide Michelin mit einem Stern geführt. Publiek ist in Gent ein Hotspot. Wer sich gern überraschen lässt, Originalität und das gewisse Extra bei Speisen liebt, muss einfach dorthin. Zur Mittagszeit gibt es hier gesunden Lunch. Abends können Sie ein 6-Gänge-Menü genießen oder zaubert der Koch mit den gerade in der Küche vorhandenen Zutaten etwas ganz Besonderes. Zu den Gerichten passende Biere gibt es zapffrisch. Aber auch die Weine sind ausgezeichnet. Ein weiterer Tipp für Fans: Die Küche befindet sich mitten im Restaurant. Reservieren Sie daher einen Tisch mit Blick auf die Küche und erleben Sie den Kochzauber hautnah!
Mehr lesen
Ramen

Ramen

Tom Vandenberghe setzt schon viele Jahre die asiatische Küche mit Koch-Workshops, Kochbüchern und den kulinarischen Street Food Market ins Spotlight. Seit Kurzem hat er auch ein asiatisches Restaurant: Ramen. Das Restaurant verdankt seinen Namen den japanischen Nudeln (Ramen). Täglich stehen vier Nudelgerichte und eine Reihe von Anregungen auf der Speisekarte. Das Restaurant bietet zwölf Besuchern Platz. Wer Nudelsuppe schlürfen will, muss schon früh kommen und Geduld mitbringen, denn Reservieren geht nicht.
Mehr lesen
Vrijmoed

Vrijmoed

Der preisgekrönte junge Chef Michaël Vrijmoed denkt sich kreative Gerichte aus, die deutlich seine Handschrift tragen. Sein Restaurant ist im Guide Michelin mit zwei Sternen aufgeführt. In einem bezaubernd schönen Herrenhaus mitten in Gent kommen Sie nach einem Blick in die Karte aus dem Staunen nicht mehr heraus. Michaël Vrijmoed gelingt es, zusammen mit seinem jungen Team, eine perfekte Harmonie zwischen hochwertigen Produkten und intensiven Geschmackserlebnissen zu erzeugen, die sich in den faszinierend schönen Tellern widerspiegelt. Der junge Spitzenkoch hat das Fach unter anderem bei Peter Goossens, dem Chef des Drei-Sterne-Restaurants Hof van Cleve in Kruishoutem gelernt. In seinem Restaurant kommt seine ganze Persönlichkeit zum Ausdruck und werden mit innovativen Gerichten besondere Geschmackserlebnisse garantiert. Ungeahnte Spitze!
Mehr lesen
Gastronomie auf der Karte markieren