Provided by: Westtoer / Jan D'Hondt
Van Eyck in Bruges

Van Eyck in Bruges

Im Rahmen der Ausstellung lernen Sie Jan van Eyck während seiner Brügger Zeit kennen und erfahren anhand authentischer Dokumente, was der Künstler in Brügge machte und wo er lebte. Diese Ausstellung ist zwei Meisterwerken des burgundischen Hofmalers gewidmet, die man in Brügge bewundern kann: 'Madonna des Kanonikus Joris van der Paele' und das 'Porträt seiner Ehefrau Margareta van Eyck'.  Außerdem widmet sich die Ausstellung Joris van der Paele. Er war Zeuge der Machtspiele rund um den Papst und Antipapst und an Verhandlungen im Hundertjährigen Krieg und bei den Konzilien beteiligt. Bücher und Briefe, die er als Notar/Sekretär des Papstes erstellte, werden erstmalig als Leihgaben aus den geheimen Archiven des Vatikans zur Verfügung gestellt.
Mehr lesen
Meet & greet Van Eyck

Meet & greet Van Eyck

Brügge ist die Wiege der Flämischen Primitiven und war im 15. Jahrhundert die Heimatstadt des Malers Jan van Eyck. Diese Führung bringt Sie zum Malerviertel, wo der Maler in der Gouden-Handstraat wohnte und arbeitete. Auf dem nach ihm benannten Jan van Eyckplein sehen Sie seine Statue und die „Poortersloge“ (Bürgerloge), in der bis Ende des 19. Jahrhunderts die Städtische Akademie der Schönen Künste untergebracht war und sein Gemälde „Madonna des Kanonikus Joris van der Paele“ aufbewahrt wurde. Auf dem Burgplatz entdecken Sie die Begräbnisstätte von Jan van Eyck und erfahren, wie er mit dem Rathaus verbunden war. Am „Prinsenhof“ (Prinzenhof) erfahren Sie alles über die Pracht am burgundischen Hof, für den van Eyck als Hofmaler Aufträge ausführte. Während dieser Führung besichtigen Sie nicht nur die Orte, wo der Maler gewohnt und gearbeitet hat, sondern auch einige gut verborgene Plätze. Außerdem erhalten Sie bei Vorlage Ihrer Eintrittskarte eine Ermäßigung für den Besuch des Groeningemuseums.
Mehr lesen
Memling Now: Hans Memling in der zeitgenössischen Kunst

Memling Now: Hans Memling in der zeitgenössischen Kunst

Hans Memling gehörte zu den wichtigsten Malern im burgundischen Brügge. Für das mittelalterliche Sint-Janshospitaal malte er drei Altarwerke, die zur absoluten Spitze der Malerei der alten flämischen Meister gehören. Auch der weltberühmte Ursula-Schrein stammt von ihm. Hans Memling diente als Inspirationsquelle für verschiedene zeitgenössische Künstler, was in dieser Brügger Ausstellung zum ersten Mal gezeigt wird. Neben einigen frühen Porträts von Joseph Kosuth – einem der Väter der Konzeptkunst – sind unter anderem auch Werke des afroamerikanischen Malers Kehinde Wiley (der das offizielle Porträt von Barack Obama malte) und der syrisch-amerikanischen Künstlerin Diana Al-Hadid zu sehen. Auch der belgische Künstler David Claerbout erschafft für dieses Projekt ein ganz neues Werk.
Mehr lesen
Flämische Meister auf der Karte markieren