Die besten Reiseinfos für Istanbul
Provided by: Seqoya/Shutterstock.com

Türkische Bäder

Es heißt, dass jemand, der nie in einem Türkischen Bad gewesen ist, nie wirklich sauber war. Seine Besucher gehen durch mehrere Heißlufträume mit unterschiedlichen Temperaturen, bis sie schließlich zu einem Massagetisch gelangen, wo sie richtig durchgeknetet werden. Männer und Frauen „baden“ in verschiedenen Räumlichkeiten, nur für Touristen wird zu bestimmten Zeiten eine Ausnahme gemacht. Eines der empfehlenswerten Badehäuser ist: Çemberlitas Hammam. Es ist das älteste Hammam (Türkisches Bad) der Stadt und war angeblich vom bedeutenden Architekten Sinan gebaut worden.
Read more

Großer Bazar

Der Große Bazar zieht viele Leute an – in Stoßzeiten viel zu viele Leute. Man sollte hier möglichst am frühen Morgen hingehen und, während der Bazar langsam zum Leben erwacht, in einem der Cafés eine Tasse Tee genießen. Es gibt tausende Stände an denen nahezu alles angeboten wird, von Teppichen über Gold und Kleidung bis Gewürzen. Der Bazar ist eine Welt für sich und man kann sich leicht in den wimmelnden Gässchen verlaufen, was aber andererseits sogar Spaß macht. (Siehe Shopping)
Read more

Trips mit dem Boot

Von Eminönü aus fahren Boote den Bosporus entlang, und tuckern sanft unter den Brücken dahin, die Europa und Asien verbinden. Eine Stunde entfernt liegt Anadolukavagi, ein kleines asiatisches Fischerdorf mit vielen schönen Restaurants. Zu den größten der Prinzeninseln fährt man am besten mit einem Seebus, der von Kabatas unterhalb des Dolmabahçe Palasts abgeht. Wenn man mehr von diesen Inseln sehen möchte, kann man aber auch mit einem normalen Boot von Eminönü aus fahren.
Read more
Auf der Karte markieren