Die besten Reiseinfos für Le Cap d'Agde Méditerranée
Provided by: Office de Tourisme Cap d'Agde Méditerranée

Ein Yachthafen am Mittelmeer

Cap d’Agde verfügt über einen großen Yachthafen am Mittelmeer, der aus mehreren kleinen Becken besteht. Er lebt im Rhythmus seiner Regatten, Ausscheidungen und Wassersportveranstaltungen wie die Herbstbootsmesse, die vom 28. Oktober bis zum 1. November 2016 stattfindet. Der Hafen bietet eine technisch hochentwickelte Ausrüstung in einer intakten Umwelt. Er hat 3 300 Anlegeplätze und kann Boote von 6 bis 35 Metern aufnehmen. Dem Hafen von Cap d’Agde wurde das Label Pavillon Bleu (Blaue Flagge) verliehen - ein Umweltgütezeichen, das die Wasserqualität garantiert -, und er gilt als Pilotprojekt der Operation Odyssea für eine nachhaltige Entwicklung des Wassersports, die insbesondere auf Öko- und Flusstourismus sowie auf Kultur setzt.
Read more

Destination Strand

Cap d’Agde Méditerranée bietet 20 km feine Sandstrände, die gepflegt und bewacht werden. Manche sind mit dem Rollstuhl zugänglich. Einige Strände sind urwüchsiger, lauschiger, andere sind von Kiefern oder Tamarisken gesäumt. Mehrere Unterkünfte haben einen direkten Zugang zum Strand. Die Wassertemperatur beträgt im Sommer durchschnittlich zwischen 18 und 23 °C. In der Nähe der Strände befinden sich Geschäfte und Dienstleistungen aller Art. Der Ferienort Cap d’Agde wurde mit dem Qualitätssiegel „Famille Plus“ ausgezeichnet.
Read more

Destination Canal du Midi

Der Kanal lässt sich auf vielfältige Weise entdecken. Die klassischste ist eine Schiffsrundfahrt ab Agde, Le Grau d’Agde, Vias oder Portiragnes mit oder ohne Mahlzeit. Man kann in einigen Bereichen auch eine Tour zu Fuß oder mit dem Fahrrad entlang der Ufer auf dem ehemaligen Treidelweg machen. Auf dem Canal de Midi werden zudem Veranstaltungen wie Schiffsrundfahrten mit Musik organisiert. Schließlich kann man auch ein Hausboot mieten und ganz nach Lust und Laune entlang des Kanals schippern oder in einem Gästezimmer auf einem Schiff übernachten.
Read more

Agde und Pézenas ausgezeichnet als „Städte des Kunsthandwerks“ - Modeschöpfer und Modekunst

In ruhiger Lage in den Gassen von Agde stellen sich die Ateliers de la Perle Noire, echte Schöpfer einer Modekunst, der Herausforderung, den Mythos von der „Belle Agathoise“, der schönen Frau aus Agde, zu modernisieren. Kunstfertige Näherinnen, Herstellerin von Accessoires, Modeschöpferin, Schmuckdesignerin, Juwelier-Bildhauer, Lederwarenhersteller etc. zeigen ihr Know-how während des ganzen Jahres in ihren Ateliers und in der Galerie de la Perle Noire des Hauses des Kunsthandwerks bei Modenschauen und Ausstellungen, die von höchstem Können zeugen. In Pézenas ist die Ansiedlung des Kunsthandwerks eine Tradition, die vor nunmehr 50 Jahren mit der Mirondela dels Arts für die Sommergäste initiiert wurde. Die Kunsthandwerker belegen ganzjährig ihre Läden mit Steingewölben des 17. Jh. Ein schönes herrschaftliches Stadthaus der Renaissance dient als Schaufenster für die kreativen Talente der Ateliers d’Art de France: 130 Kunsthandwerker aus ganz Frankreich präsentieren ihre Schmuckstücke und dekorativen Artikel für das Heim.
Read more

Restaurierung des Kulturerbes und Theaterberufe

Das Kunsthandwerkszentrum von Pézenas wurde rund um die Thematik der Restaurierung des Kulturerbes (Holz, Eisen, Stein) und rund um - Molière verpflichtet dazu - die Theaterberufe gegründet. Bei den Berufen im Bereich Restaurierung des Kulturerbes handelt es sich hautsächlich um Steinmetz, Kunstschmied, Kunsttischler. Die Handwerker verfügen über Auszeichnungen, die sie zur Teilnahme an Restaurierungsprojekten von historischen Bauwerken berechtigen. Die Theaterberufe sind zurzeit in Agde mit einer an der Comédie Française ausgebildeten Requisiteurin vertreten. Mit der Kulturerberestaurierung sind noch weitere Berufe verbunden wie Goldschmied, Gemälderestaurator, Glasmaler (Restaurierung und neu), Restaurator von alten Möbeln und Polsterer.
Read more

Destination mittelalterliches Kulturerbe

Die meisten unserer Städte und Dörfer haben einen mittelalterlichen Ursprung. Man findet Elemente dieses Kulturerbes in Agde (Teil der Befestigungsanlage und Kathedrale), Pézenas (Tour de Peyrat, Porte Faugères, das eh.Judenviertel), Vias (Le Vieux Logis), Castelnau de Guers (Burg), Saint-Thibéry (Abteikirche und Abtei), den Runddörfern Saint-Pons de Mauchiens, Caux, Nézignan l’Evêque und Nizas. Die Landkapellen Saint-Jean de Bébian, Saint-Martin de la Garrigue, Saint-Martin de Conas und Saint-Adrien d’Adissan zeugen von dieser Vergangenheit ebenso wie die befestigten Mühlen von Roquemengarde und Conas oder die Deckenmalereien vom Hotel de Brignac in Montagnac.
Read more

Destination klassizistisches Kulturerbe

Nach den Religionskriegen begann eine Zeit des Friedens und des Wohlstands in Frankreich. Viele Städte bauten allmählich die mittelalterlichen Befestigungsanlagen ab und erweiterten das Stadtgebiet. Promenaden und Avenuen wurden eingerichtet. Die mittelalterlichen Warenmessen in Pézenas und Montagnac erfreuten sich weiter größter Beliebtheit und der Reichtum dieser Städte zeigte sich im Bau von zahlreichen herrschaftlichen Stadthäusern, die heute noch erhalten sind. Agde erlebte einen ähnlichen Aufschwung und dessen herrschaftliche Stadthäuser wurden aus Basalt errichtet. Das Gleiche gilt für Vias und Portiragnes. Die Kirchen wurden mit Altaraufsätzen (Pomerols, Pézenas) und Mobiliar geschmückt. Führungen oder Besichtigungen mit kostenlosem Plan und Audiotext ermöglichen Ihnen die Entdeckung dieser Reichtümer.
Read more

Natur und Verantwortung

Cap d’Agde unternimmt immer mehr Maßnahmen hinsichtlich des Umweltschutzes: Nationales Naturschutzgebiet von Bagnas, Geschütztes Meeresgebiet Natura 2000 "Die Posidonies (Neptungräser) von Cap d’Agde“, Schutz der Strände, grüne Wege und Fahrradwegenetz. Mit dem Plan Qualité Plage wird die Sauberkeit des Bade- und Flusswassers von Cap d’Agde garantiert. Die Nachbarorte Vias und Portiragnes, Pézenas und Saint-Pons de Mauchiens setzen sich ebenfalls für den Erhalt der bedrohten Arten und der Feuchtgebiete ein. Dazu gehört das Feuchtgebiet Grande Maïre in Portiragnes oder das Naturschutzgebiet Roque-Haute zwischen Agde und Béziers. Wussten Sie, dass die Fledermäuse in Pézenas ein eigenes Natura-2000-Schutzgebiet haben und dass der Turmfalke nur noch in Saint-Pons de Mauchiens nistet? Im Naturschutzgebiet Le Bagnas sind 250 Vorgelarten geschützt: Stelzenläufer, Enten, Flamingos, Reiher, Raubvögel und andere Zugvögel etc.
Read more

Der Weinberg des Herault Méditerranée

Der Weinanbau ist in Cap d’Agde allgegenwärtig, und der Wein kann in den Dörfern des Anbaugebiets „Hérault Méditerranée“ auf der „Route des Vignerons et des Pêcheurs – Winzer- und Fischerstraße“ probiert werden. Mehr als 90 Weingenossenschaften, Weinkeller und Weingüter heißen Sie das ganze Jahr willkommen. Vinocap, die größte Freiluft-Weinmesse Südfrankreichs, ndet am Himmelfahrtswochenende vom 10. bis 12. Mai 2018 auf den Kais von Cap d'Agde statt. Im Sommer laden die Estivales in Pézenas von Ende Juni bis Ende August freitagabends in einer festlichen Atmosphäre unter freiem Himmel zur Entdeckung der Weine der Appellation AOC Pézenas ein.
Read more

Der denkmalgeschützte Bereich von Pézenas

Ein Kleinod der Architektur mit einigen mittelalterlichen Facetten (jüdisches Viertel), Renaissance-Bauten, aber vor allem einer Architektur des 17. Jh. mit zahlreichen herrschaftlichen Stadthäusern, die sich in nostalgischen Straßen befinden. Die Stadt wird vom Geist von Molière, des Fürsten von Conti und vielen anderen erfüllt, aber auch von Kunsthandwerkern, Künstlern und Schauspielern bewohnt. Drei Theater haben sich der Tradition von Molière verschrieben und zeigen darüber hinaus moderne Kreationen. Das ganze Jahr finden mehrfach Kulturfestivals statt.
Read more

Freizeitaktivitäten und Erlebnisparks

In Cap d’Agde Méditerranée wurde an alles gedacht, was man sich für einen Urlaub mit der Familie oder Freunden wünscht. Abgesicherte Strände, Freizeitmöglichkeiten jeder Art unter Wasser, auf dem Wasser, in den Bäumen, auf Fahrradwegen, entlang des Canal du Midi, im Wald und sogar in der Luft. Verschiedene Erlebnisparks sind vorhanden, darunter: Europark, Aqualand, Dino-Land, Cactus Park, Forêt d’Acrobates, Agd’Aventures, Azimut Aventure … Strandclubs und Animationen in den Unterkünften ermöglichen jedem und insbesondere den Kindern, den Urlaub in vollen Zügen zu genießen. Am Abend finden sich Groß und Klein auf dem Jahrmarkt oder bei den Dorffesten zusammen. Junge Leute erwartet ein reiches Nachtleben dank der zahlreichen Bars und Diskotheken in Cap d’Agde Méditerranée.
Read more

Destination Sport

Das Beste der Sport- und Freizeitaktivitäten mit LE KLUB LE KLUB ist ein fantastischer, kleiner Freizeitpass! Er ist kostenlos erhältlich und ermöglicht, bei unseren 44 Partnern in den Genuss von zahlreichen Ermäßigungen und Vorteilen zu kommen und die Region der Strände im Süden bis zu den abgelegensten Dörfern des Weinbaugebiets zu erkunden. Der äußerlich kleine, aber großartige Freizeitpass LE KLUB ist ein guter Anfang, wenn man mit der Familie oder Freunden das riesige Angebot im Bereich Sport, Freizeit und Sightseeing von Cap d’Agde Méditerranée entdecken möchte. Sehen Sie selber, hier ein paar Beispiele: Tauchsport, die Schätze des Museums des Epheben und der Unterwasserarchäologie, Reitausflüge, Schiffsrundfahrten auf dem Meer oder auf dem Canal du Midi, Aktivitäten des Wassersportzentrums von Cap d’Agde, Olivenanbau der Ölmühle Moulin du Mont Ramus, Luna Park und die Themenparks, Aquarium, Belvedere der Fischauktionshalle .... Alle Informationen auf http://www.capdagde.com/le-pass-loisirs
Read more

Destination Wellness

Wellness denken und Cap d’Agde Méditerranée wählen, ist vor allem eine Entscheidung für eine bewahrte Region mit Naturgebieten, einer Küste mit kilometerlangen, bewachten und erschlossenen Stränden und einer maritimen Umwelt von hoher Qualität, die ist seit mehr als 30 Jahren Gegenstand höchster Aufmerksamkeit. ist. Das ganze Jahr über bieten Einrichtungen, die sich der Wellness, der Entspannung und der Schönheit verschrieben haben, mannigfaltige Behandlungen an. Wellnesscenter, Spas und Massagetherapeuten warten mit Ihrem Angebot sowohl am Meer als auch in den Städten und Dörfern des Weinbaugebiets auf. Zwischen Spas der besten Hotels mit intimem Ambiente, qualitativ hochwertigen Einrichtungen der Campingplätze und Hightech-Wasserparks erfüllen diese Angebote höchste Ansprüche. Sie brauchen nur noch zu entscheiden, wonach Ihnen der Sinn steht: Cocooning, gemütliche, sportliche oder ruhige Atmosphäre, mit den Kindern oder vor allem ohne sie! Einige Ideen für den Anfang: Balnéocap, Spa Farret, Spa de l’Archipel Cité de l’eau, Beaumont-Spa, Le Palmyra Beauté des Hotels Palmyra, Natureva-Spa, Spa des Hotels La Distillerie.
Read more

Der Kanal du Midi

Der von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannte Ort lässt sich am besten auf dem Wasser in einem Boot oder bei einem herrlichen Spaziergang entlang der schattigen Ufer erkunden. Auf diese Weise entdecken Sie die ebenfalls aus Basalt erbaute runde Schleuse, ein technisches Meisterwerk des 17. Jahrhunderts, in der das Wasser auf 3 unterschiedlichen Ebenen fließt. In Vias ist der Hochwasserdurchlass des Libron eine technische Meisterleistung und ermöglicht ein besseres Abfließen des Wassers in das Meer. In Portiragnes ist der Canal du Midi von einem 4 km langen Fahrradweg gesäumt. Er verbindet den Ort mit dem Strand. Der Fahrradweg führt durch ein Naturgebiet, das von Vögeln, Stieren und Camargue-Pferden bevölkert wird. Bootsverleih, Hausboot- oder Kahntouren, Privatpensionen auf dem Wasser ... Es gibt unzählige Arten, den Canal du Midi zu entdecken. Im Sommer ermöglichen die musikalischen Schiffsrundfahrten ab Vias oder Agde die Entdeckung des Kanals mit Musik und Weinproben.
Read more

Kulturerbe des XX. Jahrhunderts

Cap d’Agde trägt das Label „Kulturerbe des XX. Jahrhunderts“, eine Auszeichnung für die Gebäude und urbanen Einheiten, die zwischen 1900 und 1975 entstanden. „Port Saint-Martin“ war der erste Stadtteil, der auf Betreiben der „Mission Racine“ (Interministerielle Mission für den touristischen Ausbau des Küstengebietes von Languedoc-Roussillon) aus dem Boden schoss. Er wurde in den 1970er Jahren von dem Gründer-Architekten Jean Le Couteur erbaut, einem Seemann und Liebhaber des Meeres. Ein großer, zum Meer hin offener Hafen und eine ganz besondere Stätte, die es wert ist, entdeckt zu werden.
Read more
Auf der Karte markieren